Waiblingen

„Späti“ – wie in Berlin, so in Waiblingen: Neuer Kiosk mit DHL-Shop und Getränke-Lieferservice

Kiosk am Eck Waiblingen Späti
In der Schmidener Straße in Waiblingen eröffnet der „Kiosk am Eck“. © Gabriel Habermann

Nachtschwärmer kennen es: Zur späten Stunde einmal kurz Getränke oder Süßigkeiten im Späti um die Ecke kaufen. In Großstädten wie Berlin oder Düsseldorf nichts Ungewöhnliches. „An Spätis fehlt es im Raum Stuttgart“, sagt Inhaberin Youssra Chaoutter. Das will die 51-jährige Unternehmerin, die seit 25 Jahren hauptberuflich im Einzelhandel tätig ist, nun ändern. In der Schmidener Straße eröffnet sie in Kürze den „Kiosk am Eck“.

Der Spätkauf, im Volksmund kurz Späti genannt, soll auch zur späten Stunde geöffnet haben, wenn die Supermärkte schon geschlossen haben. In ihrem Kiosk bietet Youssra Chaoutter auf einer Fläche von 100 Quadratmetern neben Lebensmitteln und Getränken auch Tabakwaren sowie Zeitschriften an. „Wie in einem Tante-Emma-Laden“, sagt sie. Frische Ware wie Obst, Gemüse und nicht haltbare Lebensmittel wird es zunächst nicht geben.

Der „Kiosk am Eck“ hat einen DHL-Shop und einen Getränke-Lieferservice

Im „Kiosk am Eck“ können Kunden künftig auch Pakete abholen oder aufgeben. „Der DHL-Shop ist gerade noch in Bearbeitung“, sagt Youssra Chaoutter. Bis zur Eröffnung am Montag, 15. August, sollen dann auch die Regale im Laden gefüllt und der Paketshop einsatzbereit sein. Zudem wird es einen Lieferdienst für Getränke geben. „Vorerst liefern wir nur in Waiblingen“, sagt sie. Wenn das Angebot in Zukunft gut nachgefragt werde, kann sich Youssra Chaoutter auch vorstellen, den Getränke-Lieferdienst auch auf weitere Städte und Kommunen im Rems-Murr-Kreis auszuweiten. „Zum Beispiel Winnenden“, sagt sie.

Noch befindet sich der Kiosk in den letzten Zügen des Umbaus und es wird Ware eingekauft und in die Regale eingeräumt. Vorher war dort das Musikfachgeschäft „Saxes and more“ von Eberhard Pflüger ansässig. Er gab die Räume nach vielen Jahren 2022 auf und betreibt sein Geschäft jetzt in Fellbach. Dass nun ein Lebensmittelgeschäft in den Räumlichkeiten eröffne, komme bei den Anwohnern in der Nachbarschaft gut an, sagt Youssra Chaoutter.

Die Resonanz sei bereits vor der Eröffnung sehr gut. „Eine ältere Dame aus der Nachbarschaft hat schon gesagt, dass sie jetzt nicht mehr in die Stadt fahren muss.“ Aber auch die Kinder aus der Umgebung freuen sich auf den Späti. „Wir haben auch die klassischen Süßigkeiten in der Tüte, wie früher“, sagt die 51-Jährige.

Kundenwünsche nach Produkten sollen per Umfrage ermittelt werden

An den Wünschen ihrer Kundschaft will sie sich orientieren, wenn es um das Sortiment des Kiosks geht. Deshalb möchte die 51-Jährige eine Kundenbefragung durchführen. Die Wünsche könne der Kiosk schnell erfüllen: „Wir können Produkte schnell bestellen und liefern lassen.“ Den Kunden solle es „an nichts fehlen“. Deshalb soll es im Kiosk neben deutschen Klassikern wie Spätzle ebenso orientalische Fertiggerichte wie Falafeln oder Hummus geben, „eine Mischung aus allem“.

Die Inhaberin und Mutter von vier Kindern kann sich in Zukunft vorstellen, weitere Spätis im Rems-Murr-Kreis oder in den benachbarten Landkreisen zu eröffnen – eventuell in Winnenden oder Ludwigsburg. „Wenn es gut läuft, warum nicht“, sagt Youssra Chaoutter.

Personalsuche lief problemlos

Im Späti in Waiblingen beschäftigt sie momentan zwei Festangestellte und eine Aushilfe. Die Personalsuche sei unkompliziert verlaufen, so Youssra Chaoutter. Auch werde sie einspringen, wenn der Bedarf besteht. Durch ihre langjährige Berufserfahrung im Einzelhandel habe sie „das im Blut“. Dem Schritt in die Selbstständigkeit in einer unsicheren Zeit, verursacht durch Pandemie, Krieg und Inflation, sieht sie gelassen und ohne Anspannung entgegen. „Eigentlich habe ich keine Bedenken, sondern bin guter Zuversicht.“

Nachtschwärmer kennen es: Zur späten Stunde einmal kurz Getränke oder Süßigkeiten im Späti um die Ecke kaufen. In Großstädten wie Berlin oder Düsseldorf nichts Ungewöhnliches. „An Spätis fehlt es im Raum Stuttgart“, sagt Inhaberin Youssra Chaoutter. Das will die 51-jährige Unternehmerin, die seit 25 Jahren hauptberuflich im Einzelhandel tätig ist, nun ändern. In der Schmidener Straße eröffnet sie in Kürze den „Kiosk am Eck“.

{element}

Der Spätkauf, im Volksmund kurz Späti genannt,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper