Waiblingen

Stapelstein: Warum Corona den Umsatz eines jungen Unternehmens aus Waiblingen steigert - und wie es jetzt im Ausland expandiert

Stapelstein
Mit sogenannten Stapelsteinen möchten der Waiblinger Erfinder Stephan Schenk (26) und seine Partnerin Hannah König (24) Kinder zur Bewegung animieren. © Stapelstein

15 000 Stapelsteine hat Jungunternehmer Stephan Schenk bis Ende Mai 2019 ausgeliefert – Anfang Dezember 2020 sind es schon 150 000. Das sind zehnmal so viele wie noch vor eineinhalb Jahren. Rund vier Jahre nach der Firmengründung läuft das Geschäft immer besser – auch dank Corona.

Seit im März 2020 der erste Lockdown kam, bestellten die Leute plötzlich viel mehr online und verbrachten mehr Zeit zu Hause. Von beiden Trends profitierte die Joboo GmbH, die die Stapelsteine verkauft.

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar