Waiblingen

Steffen Schuck von Bikes 'n' Boards in Waiblingen über leergeräumte Fahrradlager und Engpässe bei Ersatzteilen

Bikes ''n Boards
Steffen Schuck von Bikes ‘n’ Boards geht davon aus, dass die Krise im Fahrradhandel noch bis Ende 2022 andauert. © Benjamin Büttner

Als der zweite Lockdown kam, war Steffen Schuck vom Fahrradgeschäft Bikes ‘n’ Boards gar nicht so sehr schockiert darüber. Denn in den zehn Filialen, die mittlerweile zur Ladenkette gehören, gibt es momentan viel zu wenig Fahrräder, um alle Kundenwünsche zu bedienen. „Ein generelles Branchenproblem, das mit dem ersten Lockdown losging“, so der Inhaber.

Mittlerweile ist es sogar so weit, dass dem Fahrradhändler Räder zugeteilt werden – und zwar in einer deutlich geringeren Menge, als

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich