Waiblingen

Tattoostudios "LoccoMotive" und "Highlander Tattoo" aus Waiblingen wollen jetzt öffnen - die Nothilfen seien "ein Witz"

Tattoostudio Trier
Lange konnte Philipp Trier nicht mit der Tätowiernadel arbeiten. © Benjamin Büttner

Körpernahe Dienstleistungsbetriebe sollen ab 8. März wieder öffnen dürfen. Der Verein Deutsche Organisierte Tätowierer geht nach dieser Absprache bei der Bund-Länder-Konferenz davon aus, dass auch das Tätowieren ab Montag wieder erlaubt ist. Auch Philipp Trier, Inhaber des Tattoostudios "LoccoMotive" in Waiblingen, rechnet damit, dass er nächste Woche wieder arbeiten darf.

Vorbereitet darauf ist er schon lange. „Schon vor der Corona-Pandemie haben wir bei unserer Arbeit extrem hohe

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich