Waiblingen

Trauer um Bernd Friedrich

1/2
trauerbeflaggung_winter_03_0
Am Montag, den 2. Januar waren die Gebäude der Kreisverwaltung mit Trauerflor beflaggt. © Leonie Kuhn
2/2
e274575e-6f74-455e-b44d-3df76ffb874b.jpg_1
Das im Landratsamt ausliegende Kondolenzbuch für Bernd Friedrich. © Landratsamt

Waiblingen.
"Wir sind tief bestürzt" hieß es am Abend des 31. Dezember aus dem Landratsamt. Bernd Friedrich, der erste Landesbeamte im Rems-Murr-Kreis, der Stellvertreter des Landrats, sei in der Nacht "völlig überraschend verstorben".

Friedrich war als Leiter der staatlichen Verwaltung, die das Landratsamt im Rahmen seiner Doppelfunktion als Kreis- und staatliche Behörde wahrnimmt, das Bindeglied zwischen Innenministerium und Landkreis. Er wurde im Jahr 2001 von der damaligen Landesregierung im Benehmen mit dem Landrat ernannt. Landrat war damals Horst Lässing. Von 2002 bis 2015 arbeitete Friedrich mit Landrat Johannes Fuchs zusammen. Ab 2015 unterstützte er den neu gewählten Richard Sigel. Friedrich war außerdem für das Dezernat zwei im Rems-Murr-Kreis, also für Recht, Kommunales und Bevölkerungsschutz zuständig.

Bernd Friedrich hatte in München Rechtswissenschaften studiert. Er absolvierte sein juristisches Referendariat in Baden-Württemberg. Weitere berufliche Stationen waren die Stadtverwaltung Ludwigsburg, das Staatsministerium Baden-Württemberg, die Führungsakademie Baden-Württemberg und das Innenministerium Baden-Württemberg.

Eine ausführliche Würdigung von Bernd Friedrich und seiner Arbeit im Landratsamt und für den Rems-Murr-Kreis.