Waiblingen

Unfall im Kreisverkehr in Waiblingen führt zu Stau und Busumleitungen

Polizei
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Wegen eines Autounfalls im Kreisverkehr Mayenner-/Devizes-/Jesistraße war der Verkehr am Dienstagnachmittag (28.9.) zeitweise beeinträchtigt. Busse der Linien 211 und X20 mussten umgeleitet werden. Auf der Linie 211 konnten die Haltestellen Neue Rommelshauser Straße, Devizesstraße und Stauferschule nicht angefahren werden. Es kam zu Verspätungen und Fahrtausfällen, wie aus der App des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart GmbH (VVS) hervorging.

Laut Polizeipräsidium Aalen hatte ein älterer Renault-Fahrer im Kreisverkehr möglicherweise zu stark beschleunigt. Er touchierte einen anderen Pkw. Sein Fahrzeug drehte sich entgegen der Fahrtrichtung und kam im Kreisverkehr zu stehen. Der Bereich war danach gesperrt. Verletzt wurde niemand. Ein Rettungswagen war laut Polizeisprecher zwar vor Ort, wurde aber nicht benötigt.

In der VVS-App wurde um 14.53 Uhr über den Unfall und die Sperrung informiert. Um 15.12 Uhr hieß es dann bereits: „Die Linien 211 und X20 können wieder normal fahren.“ Mit Verspätungen müsse aber noch gerechnet werden.

Wegen eines Autounfalls im Kreisverkehr Mayenner-/Devizes-/Jesistraße war der Verkehr am Dienstagnachmittag (28.9.) zeitweise beeinträchtigt. Busse der Linien 211 und X20 mussten umgeleitet werden. Auf der Linie 211 konnten die Haltestellen Neue Rommelshauser Straße, Devizesstraße und Stauferschule nicht angefahren werden. Es kam zu Verspätungen und Fahrtausfällen, wie aus der App des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart GmbH (VVS) hervorging.

Laut Polizeipräsidium Aalen hatte ein

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper