Waiblingen

Von Strümpfelbach nach Waiblingen: Das Restaurant "Vorratskammer" ist angekommen

Vorratskammer
Das Designergebäude wurde am Samstagnachmittag auf den Tieflader gehievt. Weitere Fotos im Artikel. © Gaby Schneider

Was ein Spektakel in Strümpfelbach: Das Restaurant „Vorratskammer“ zieht um vom angestammten Standort zum Sportgelände des VfL Waiblingen. In der Nacht auf Sonntag (14. März) fährt ein Schwertransport mit dem 24 Tonnen schweren Gebäude, das mit seiner Architektur einer Arche ähnelt, von Strümpfelbach nach Waiblingen.

Um 22.20 Uhr meldete Marc Brommer vom VfL Waiblingen: "Die Schwerlaster haben sich in Bewegung gesetzt." Die Landesstraße 1193 wird deswegen von 22 Uhr am Samstag bis 5 Uhr am Sonntag durch die Polizei gesperrt. Die Schorndorfer Straße wird auf Höhe des Gebäudes 109 wegen Kranarbeiten gesperrt. Eine Umleitungsstrecke führt durchs Gewerbegebiet Eisental. Am Nachmittag wurde die „Vorratskammer“ auf den Tieflader gehievt, der sie nach Waiblingen bringen wird.

Um 0.20 Uhr ist der Schwertransport beim Freibad Waiblingen angekommen. Dann begann das Abladen. Gegen 1.30 Uhr "landeten" die Gebäudeteile an ihrem neuen Standort. Dort sollen sie bleiben, bis geklärt ist, wo exakt beim Biergarten die Vereinsgastro stehen darf. Überlegungen mit Blick auf ein etwaiges „100-jährliches Hochwasser“ und auf Lösungen fürs Abwasser spielen eine Rolle. Vorläufig bleiben die Gebäudeteile verpackt und versiegelt. Die Erbauer des Holzkubus waren herangezogen worden, um ihre Expertise zu einer Spaltung des Gebäudes einzubringen. Eigentlich waren weder das Auseinanderbauen noch der Transport vorgesehen. Nun war im Vorfeld sogar in Betracht gezogen worden, die Holzarche zu dritteln. In manchen Kurven erschien der Transport der Hälften laut Beobachter Marc Brommer tatsächlich als „Millimeterarbeit“.

In sozialen Netzwerken ploppte am Abend die Frage auf: „Heißt das, dass es die Vorratskammer nicht mehr gibt?“ Die Antwort lautet: jein. Zum 1. Juni wollen die Restaurant-Betreiber Robert Kudin und Julia Krehl als neue Pächter in den Räumen des bisherigen „Disegno“ bei der Galerie Stihl beginnen. Nach kurzer Einzugs- und Umbauphase hofft das Paar, wieder mit einem normalen „A la carte“-Service starten zu dürfen. „Sollte das bis dahin nicht möglich sein, sind wir auch gerne wieder der Schachtelwirt.“ Mit anderen Worten: Dann gibt’s Essen zumindest zum coronagerechten Abholen.

Recht kurzentschlossen hatte der VfL Waiblingen das Vorratskammer-Gebäude gekauft und will darin in Zukunft seine Vereinsgastronomie unterbringen. Eben nicht das Restaurant von Robert Kudin und Julia Krehl, sondern den Betrieb der Familie Sapia, die das Lokal „La Nonna“ und den VfL-Biergarten führt und sich nicht mehr auf zwei räumlich getrennte Arbeitsbereiche aufteilen muss. Der Verein erhofft sich durch das naturnah wirkende Holzgebäude eine grundsätzliche Aufwertung des Areals am grünen Remsufer. Das Gebäude ist 11,50 Meter lang, knapp acht Meter breit und ganze 24 Tonnen schwer.

Wenn „La Nonna“ also in das Designergebäude umzieht, werden auf der anderen Seite Kapazitäten im Vereinsheim frei, von denen zunächst im Wachsen begriffene Bereiche wie der Reha-Sport und der „ffg“-Gesundheitssport profitieren. Zu überlegen ist noch, inwiefern auch eine Nutzung durch den geplanten Sport-Kindergarten in Betracht kommt. So oder so – der VfL Waiblingen freut sich über seine neue Errungenschaft und den gelungenen Transport.

Was ein Spektakel in Strümpfelbach: Das Restaurant „Vorratskammer“ zieht um vom angestammten Standort zum Sportgelände des VfL Waiblingen. In der Nacht auf Sonntag (14. März) fährt ein Schwertransport mit dem 24 Tonnen schweren Gebäude, das mit seiner Architektur einer Arche ähnelt, von Strümpfelbach nach Waiblingen.

{element}

Um 22.20 Uhr meldete Marc Brommer vom VfL Waiblingen: "Die Schwerlaster haben sich in Bewegung gesetzt." Die Landesstraße 1193 wird deswegen von 22 Uhr am

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper