Waiblingen

Vor dem Neustart: Schwere Einbußen für Fitness-Studio und Kletterhalle

roehrle
Geschäftsführer Thomas Röhrle ist überzeugt, dass viele Fitnesscenter sterben werden. © A. Kölbl

Die gute Nachricht für alle Besucher von Fitnessstudios und Kletterhallen: Am 2. Juni dürfen sie wieder öffnen. Die Corona-Krise hat die Betriebe jedoch schwer getroffen. Die Vorbereitungen laufen – und das nicht erst, seit das Land die Hygienevorschriften verkündet hat. Sie starten in eine ungewisse Zukunft, denn die Folgen des Shutdowns werden sie noch auf Monate beschäftigen. Was die finanziellen Einbußen anbelangt, nennt Geschäftsführer Thomas Röhrle eine dramatische Zahl.

Ein

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich