Waiblingen

Waiblingen und Ortschaften: Hier wird 2022 ein Maibaum aufgestellt und gefeiert

KOL1006K159 Waiblingen erleben
Das Maibaum-Aufstellen hat in Hegnach Tradition (Archivfoto). © ZVW/Hardy Zürn

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie war die Tradition des Maibaum-Aufstellens höchstens mit Einschränkungen möglich. Ein Fest um den Maibaum für die Bevölkerung war 2020 und 2021 wegen der Corona-Auflagen undenkbar. Durch die Lockerungen wegen der milderen Omikron-Variante wagen sich in diesem Jahr nun Ehrenamtliche aus zwei Ortschaften und der Kernstadt wieder an eine richtige Maibaum-Hocketse.

Feuerwehr feiert am 30. April 2022

Auf dem Rathausplatz in Neustadt lädt die Abteilung Neustadt der Freiwilligen Feuerwehr Waiblingen für Samstag, 30. April, von 16 Uhr an zu einem Maibaumfest ein. Angeboten werden rund ums Rathaus Getränke sowie Speisen vom Grill. „Da, wo an Weihnachten der Christbaum leuchtet, wird ein schön geschmückter Maibaum stehen und das Fest selbst ist dann natürlich auch auf dem Rathausvorplatz, der als zentrale Ortsmitte seit längerem gut angenommen wird“, betont Ulrich Mergenthaler von der Abteilung Neustadt der Waiblinger Feuerwehr. 2020 und 2021 fiel das Maibaum-Aufstellen wegen Corona in Neustadt noch ganz aus.

Wahrscheinlich das letzte Fest vor dem Alten Rathaus von Neustadt - denn es soll abgerissen werden

Vor Corona fand auf dem Rathausvorplatz in Neustadt indes einiges statt – von den örtlichen Weinfesten über Flohmärkte, Winterfeiern und Künstlerausstellungen bis zum „White Dinner“ am Brunnen neben der „Zwetschgenklopfer“-Skulptur. Zwetschgenklopfer ist der alte Spitzname der Bürger von Neustadt. Genau an diese Tradition der vielen Feste im Ort will die Feuerwehr wieder anknüpfen. Es wird wahrscheinlich die letzte Hocketse vor dem bisherigen Rathaus von Neustadt sein, da dieses wohl im Laufe des Jahres abgerissen wird. Auf diese Weise wird Platz für das neue Pflegeheim geschaffen, in dessen Gebäude auch neue Räume für die Ortschaftsverwaltung entstehen.

BdS Hegnach stellt ebenfalls einen Maibaum auf und feiert

Der Bund der Selbstständigen Hegnach (BdS) wird in diesem Jahr rund um den Maibaum einen Umtrunk anbieten. Veranstaltet wird dieser am Samstag, 30. April, von 16 Uhr an auf dem Platz vor dem Schafhof, nach dem Aufstellen des Maibaums. Der BdS hat zwar 2020 und 2021 einen Maibaum auf dem Schafhofvorplatz von Hegnach aufgestellt, aber das Fest aus Pandemie-Gründen abgesagt.

In Bittenfeld wird zwar wie im Vorjahr ein Maibaum auf dem Rathausplatz aufgestellt. „Auf das festliche Aufstellen gemeinsam mit der Bevölkerung wird aber noch einmal wegen des Virus’ verzichtet“, teilt die Waiblinger Stadtverwaltung mit. In Beinstein und Hohenacker müssen die Bürger auf einen neuen Maibaum verzichten.

Verein Kompass feiert Maibaumfest auf der Korber Höhe

Auf der Korber Höhe wurde seit 2002 vor dem Ökumenischen Haus der Begegnung im Schwalbenweg 7 von dem Verein Kompass ein Maibaum aufgestellt. Wegen Corona fiel das 2020 und 2021 aus. Auf Nachfrage hat Hartmut Villinger, Mitglied des Vorstands des Vereins, eine gute Nachricht: Auf der Korber Höhe wird am Samstag, 30. April, von 17 Uhr an der Maibaum aufgestellt. Zudem gibt es eine Hocketse mit Bewirtung. Der Verein Kompass freut sich, den Bürgern wieder ein Maibaumfest anbieten zu können.

Maibaum-Aufstellen in Rommelshausen

Wer beim Maibaumaufstellen dabei sein will, kann auch einen Tag später in den Nachbarort Rommelshausen gehen. Der Trachtenverein „Almrausch“ Waiblingen/Kernen stellt am Sonntag, 1. Mai, von 11 Uhr einen Maibaum auf – und zwar am Vereinsheim in der Kelterstraße 109 in Rommelshausen.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie war die Tradition des Maibaum-Aufstellens höchstens mit Einschränkungen möglich. Ein Fest um den Maibaum für die Bevölkerung war 2020 und 2021 wegen der Corona-Auflagen undenkbar. Durch die Lockerungen wegen der milderen Omikron-Variante wagen sich in diesem Jahr nun Ehrenamtliche aus zwei Ortschaften und der Kernstadt wieder an eine richtige Maibaum-Hocketse.

{element}

Feuerwehr feiert am 30. April 2022

Auf dem Rathausplatz in Neustadt lädt

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion