Waiblingen

Wiedmann-Nachfolge in Waiblingen: Erst Galerie, später Feinkost-Markthalle

welker
Jan F. Welker mit seinem großen Tschernobyl-Bild. © Büttner

Mehr Aufmerksamkeit kann sich Künstler Jan F. Welker für seine Bilder nicht wünschen: Derzeit stellt er parallel zum Wochenmarkt in den Räumen des früheren Spielwarengeschäfts Wiedmann am Marktplatz aus, das in die Lange Straße umgezogen ist. Eine Dauerlösung ist die Interimsgalerie mit den Welkerschen Großformaten allerdings nicht. Mit dem prägenden Gebäude am Marktplatz hat Eigentümer Ullrich Villinger andere Pläne.

Derzeit blicken Punk-Legende Iggy Popp sowie Schauspiel-Größen wie Marlon Brando und Romy Schneider von den Gemälden, die Jan F. Welker während der Marktöffnungszeiten am Mittwoch und Samstag nach draußen ins Freie stellt. Der Promi-Faktor zieht und verfängt, schafft erste Aufmerksamkeit – das „heitere Personen- und Beruferaten“ ist der Einstieg.

Auch Krieg und Gewalt sind Themen

Die entkernten Räume des früheren Spielwarengeschäfts mit blanken Böden und Wänden und aufgerissenen Decken bieten wiederum eine raue Kulisse für die ernsteren, dunkleren Bilder, die Themen wie Krieg und Gewalt behandeln.

Ausstellung auch im Café Quintus

So manche Betrachterin und mancher Betrachter interessieren sich näher für die Bilder und sprechen den Künstler an. Besonders die Gäste der Cafés und Restaurants am Marktplatz. Seine Werke werden auf diese Weise von mehr Menschen gesehen als etwa in einer Galerie oder bei einem Kunstverein, meint Welker. Schon beim Umbau des Hauses Lange Straße 53 für das neue Café Quintus hatte er die dortigen Räume und Schaufenster mit Erfolg zum Ausstellen genutzt.

Langfristig plant Eigentümer Ullrich Villinger in der früheren Wiedmann-Filiale nach Sanierung eine kleine Feinkost-Markthalle, in der Marktbeschicker außerhalb der Markttage eine Verkaufsmöglichkeit und Gastro-Fläche haben. Wer sich dort beteiligen wird, ist aktuell aber noch nicht abschließend geklärt.

Mehr Aufmerksamkeit kann sich Künstler Jan F. Welker für seine Bilder nicht wünschen: Derzeit stellt er parallel zum Wochenmarkt in den Räumen des früheren Spielwarengeschäfts Wiedmann am Marktplatz aus, das in die Lange Straße umgezogen ist. Eine Dauerlösung ist die Interimsgalerie mit den Welkerschen Großformaten allerdings nicht. Mit dem prägenden Gebäude am Marktplatz hat Eigentümer Ullrich Villinger andere Pläne.

Derzeit blicken Punk-Legende Iggy Popp sowie Schauspiel-Größen wie

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper