Waiblingen

Winterpause nach Corona-Jahr: Bilanz der Tafelläden in Waiblingen und Weinstadt

Tafelladen
Kurz vor Weihnachten nutzen viele Kunden das Angebot der Tafel. Leiterin Petra Off (Mitte) bringt eine neue Steige Paprika an die Gemüse- und Obsttheke. © Alexandra Palmizi

Die Tafelläden in Waiblingen und Weinstadt sind in die Winterpause gestartet. Verdient, denn die Pandemie steckt allen in den Knochen. „Laufend gibt es neue Corona-Regeln“, sagt Erika „Nanny“ Severin, Vorstandsvorsitzende der Tafel Waiblingen. Zwar zähle der Tafelladen im Ameisenbühl wie andere Lebensmittelgeschäfte zur Grundversorgung, doch müssen im Innenraum Abstandsregeln und die Maskenpflicht eingehalten werden. „Es dürfen nur fünf Personen gleichzeitig im Laden sein“, erklärt Petra

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion