Waiblingen

Wo es in Waiblingen und Weinstadt welche PCR-Tests gibt und was sie kosten

ultraschnelle PCR-Tests
„Express“-PCR-Tests von Bosch gibt es in Waiblingen bei zwei Teststationen. (Archivfoto) © Benjamin Büttner

Ab Mittwoch, 3. November, gilt im Rems-Murr-Kreis wie im ganzen Land die Corona-Warnstufe. Für viele Bereiche heißt das: Ungeimpfte brauchen einen PCR-Test. Ein Antigen-Test reicht nicht mehr aus. In Waiblingen und Weinstadt gibt es bislang nur eine Handvoll PCR-Anbieter. Ein Überblick über Kosten und die Wartezeiten auf das Ergebnis:

  • Im Bürgerzentrum Waiblingen bietet die Central-Apotheke in Zusammenarbeit mit der Stadt zwei verschiedene PCR-Tests an: einmal einen „Express“-Test (von Bosch Healthcare), dessen Ergebnis bereits innerhalb einer Stunde vorliegt. Dieser sehr schnelle PCR-Test kostet für Selbstzahler 89 Euro. Kita- und Schulkinder erhalten ihn dank der Stadt nach einem positiven Schnelltest in ihrer Einrichtung umsonst.
  • Die zweite Möglichkeit im Bürgerzentrum ist ein PCR-Test, bei dem die Auswertung laut Apotheker Patrick Pfeifer spätestens nach zwölf Stunden bereitsteht. Dieses Angebot kostet dort 50 Euro.
  • Auch die Apotheke Marktgasse in Waiblingen bietet weiterhin PCR-Tests an. Auch hier gibt es zwei Bosch-Healthcare-Geräte, mit denen die Apotheke die Tests selbst auswerten kann, statt sie ins Labor zu schicken. Das Ergebnis soll ebenfalls nach einer Stunde vorliegen. Kosten für Selbstzahler: 89 Euro.
  • In Weinstadt führt Eszter Takáts in ihrer Massage- und Fußpflegepraxis „Malve“ in Großheppach neben Antigen- auch PCR-Tests durch. Sie kosten 64,92 Euro. Davon zahlen Kunden vor Ort 13,50 Euro an Eszter Takáts und erhalten dann eine Rechnung über 51,42 Euro des Labors, das die Probe auswertet. Da die Proben erst an ein Labor geschickt werden müssen, dauert es hier länger, bis das Ergebnis vorliegt: 24 Stunden sollen es laut Labor sein, sagt Eszter Takáts. Man habe sie aber schon gewarnt, dass es auch noch etwas länger dauern kann, wenn im Labor besonders viele Proben ausgewertet werden müssen. Eszter Takáts will nun beim Labor nachfragen, ob bei PCR-Tests am Donnerstag mit einem Ergebnis bis Freitag gerechnet werden kann. Denn für viele Selbstzahler dürfte das Wochenende besonders wichtig sein. Getestet wird bei „Malve“ von Dienstag bis Donnerstag. Im Zweifelsfall verweist Eszter Takáts an die Express-Angebote in Waiblingen: „Mir ist es lieber, die Leute haben ihr Ergebnis.“ Ein Antigen-Test kostet bei ihr 12,50 Euro.

Teststation "Malve": Schwangere wissen nicht über Ausnahme Bescheid

Manche Personengruppen sind auch in der Warnstufe von der Pflicht ausgenommen, für bestimmte Bereiche einen PCR-Test vorzulegen. Dazu gehören Schwangere, nicht eingeschulte Kinder, Jugendliche bis 17 Jahre, die nicht in die Schule gehen, oder Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Für sie reicht statt des PCR- ein Antigentest, den sie weiterhin kostenlos erhalten. Schwangere zum Beispiel müssen dafür in der Teststation ihren Mutterpass vorlegen.

Eszter Takáts aus Weinstadt erhält derzeit allerdings viele Anfragen gerade auch von ungeimpften Schwangeren, die wohl nicht wissen, dass sie für viele Bereiche vorerst nicht unbedingt einen PCR-Test benötigen.

Die Nachfrage nach PCR-Tests war in dem Weinstädter Salon bislang sehr gering: An diesem Mittwoch steht Eszter Takáts’ erster Termin an. Die Fragen dazu häuften sich aber zuletzt, sagt sie.

Bürgerzentrum Waiblingen: Auf steigende Nachfrage nach PCR-Tests vorbereitet

Apotheker Patrick Pfeifer, der unter anderem im Bürgerzentrum Corona-Tests durchführt, berichtet von einer stark schwankenden Nachfrage nach PCR-Tests. Vor den jetzigen Ferien wollten viele Personen einen solchen Covid-Test machen, weil sie ihn für Auslandreisen benötigten. Ansonsten gebe es mal mehr, mal weniger PCR-Tests, was auch von positiven Antigentests in Waiblinger Kitas und Schulen abhängt.

Auch Pfeifer rechnet nach Inkrafttreten der Warnstufe mit steigender Nachfrage nach PCR-Tests. Die Kapazität im Bürgerzentrum sei dafür aber groß genug. die Räumlichkeiten stellt die Stadt Waiblingen zur Verfügung.

Ab Mittwoch, 3. November, gilt im Rems-Murr-Kreis wie im ganzen Land die Corona-Warnstufe. Für viele Bereiche heißt das: Ungeimpfte brauchen einen PCR-Test. Ein Antigen-Test reicht nicht mehr aus. In Waiblingen und Weinstadt gibt es bislang nur eine Handvoll PCR-Anbieter. Ein Überblick über Kosten und die Wartezeiten auf das Ergebnis:

Im Bürgerzentrum Waiblingen bietet die Central-Apotheke in Zusammenarbeit mit der Stadt zwei verschiedene
Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper