Waiblingen

Zeitreisen aus der Gegenwart  in die Vergangenheit des Rems-Murr-Kreises

geoportal_rems
Das Geoportal lädt zum Spielen und zu Zeitreisen ein: Auf der historischen „Karte der Schwaben“ sind die Schulen von heute, die Direktvermarkter und die Wohnmobilstellplätze verzeichnet. Foto: Geoportal © greenshot

Für Häuslebauer und Architekten ist das Geoportal eine nützliche Sache. Für einen Bauantrag findet sich mit ein paar Mausklicks, ob das Grundstück in einem Hochwassergebiet oder im Landschaftsschutzgebiet liegt. Das Geoportal ist jedoch viel mehr: Luftbilder und historische Karten sind ein herrliches Spielzeug für alle, die gern mit dem Finger auf der Landkarte auf (Zeit-)Reisen gehen. Genauer gesagt: mit der Maus auf der Landkarte. Google-Maps ist gut und schön, das Geoportal ist für Rems-Murr-Bürger eine hervorragende Ergänzung.

Nehmen wir die Albrecht-Villinger-Straße 10 in Waiblingen. Wo heute inmitten eines Gewerbegebietes das Druck- und Zeitungshaus steht, waren vor 200 Jahren nichts als Felder und Wiesen, wie die Urkarte von 1840 zeigt. Der Stadtkern von Waiblingen war vom „Ameisenbühl“ viele Wiesen und „Frohn-Acker“ entfernt. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das damalige Königreich Württemberg erstmals vermessen. Die Urkarte zeigt, dass der heutige Rems-Murr-Kreis nur eine dünn besiedelte Gegend war. Wo heute das eigene Häusle steht, mag vor 200 Jahren vielleicht ein Steinbruch oder ein Acker gewesen sein.

Von der  „Karte der Schwaben“ zum Luftbild von heute

Das Geoportal ermöglicht eine Zeitreise, indem wir von einer Karte zu anderen switchen. Von der Urkarte zum Luftbild der Gegenwart, von der topografischen Karte auf die „Karte der Schwaben“, deren Entstehung noch weiter in die Vergangenheit zurückreicht als die Urkarte.

Das Geoportal kann aber noch mehr. Von Klick zu Klick tauchen Wohnmobilstellplätze, Rettungsdienststandorte oder Kindertagesstätten auf. Im Portal sind Pflegeheime ebenso hinterlegt wie Direktvermarkter oder E-Bike-Ladestationen. Am Mittwoch stellten Gerd Holzwarth, Leiter des Dezernats für Forst, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Vermessung im Landratsamt, und der GIS-Beauftragte Steffen Peter das Geoportal vor. Bei dem neuen Portal handele es sich um ein interaktives Geodaten-Fachangebot des Landkreises für seine Bürger in einer kartenbasierten Internet-Anwendung, schreibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Hier gibt es hochauflösende Luftbilder, historische, topografische und viele weitere Karten, die als Grundlagen verwendet werden. Zu den Fachinformationen zählen zum Beispiel Flurstücksdaten, Rettungsdienststandorte, Schwangeren-Beratungsstellen, Kleindenkmäler, E-Bike-Ladestationen, Biotope, Naturschutzgebiete und Hochwassergefahrenkarten.

„Ob Häuslebauer oder Naturliebhaber, Heimatforscher, Banken, Versicherungen oder die Immobilienbranche – das Geoportal Rems-Murr-Kreis bietet für viele Interessengruppen hilfreiche Geodaten. Ich freue mich, dass das Geoportal an den Start geht und wir das Online-Angebot des Landratsamts damit weiter ausbauen“, erklärte Vermessungsdezernent Gerd Holzwarth.

Jeder könne in diesem Bürger-Geoinformationssystem (GIS) eigene Karte erstellen oder individuelle Informationen ableiten, demonstrierte Steffen Peter in einer Videokonferenz. Wer ein eigenes Grundstück besitzt, kann dies über die „hierarchische Suche“ finden. Befindet sich dort ein Schutzgebiet? Kein Problem, denn zur Luftbildkarte mit den Flurstücksgrenzen werden die relevanten naturschutzfachlichen Gebiete per Klick hinzugeladen. Wie lange ist die Grenze zu meinem südlichen Nachbarn? Auch das ist leicht ermittelbar, denn es gibt die Möglichkeit, Strecken und Entfernungen schnell und einfach zu ermitteln und in der Karte anzeigen zu lassen. Natürlich können alle im Geoportal Rems-Murr-Kreis erstellten Karten ausgedruckt oder als Link digital versendet werden.

Fachdaten gibt es vom Landratsamt aus den Bereichen Bauen und Planen, Natur und Umwelt, Wirtschaft und Verkehr sowie Mensch und Gesundheit, heißt es in der Mitteilung weiter. Die zugrundeliegenden Daten werden in einem regelmäßigen Turnus aktualisiert. Viele landkreisbezogene Informationen gebe es exklusiv hier und seien bei Google nicht verfügbar. Das Datenangebot wird stetig weiterentwickelt.

Das Geoportal

Zugang zum Geoportal gibt es unter www.geoportal-rems-murr-kreis.de. Fragen oder Anregungen zum neuen Angebot des Landratsamtes beantwortet der Projektleiter und GIS-Administrator Steffen Peter (s.peter@rems-murr-kreis.de).