Waiblingen

Zwischen Schrottplatz und Wunderland

1/5
Schrottplatz_0
Wolfgang Resch und sein Sohn. Dieser heißt ebenfalls Wolfgang und will mit Neuwaren demnächst ins Geschäft einsteigen. © ZVW/Alexandra Palmizi
2/5
Schrottplatz
Mit Liebe gestaltet: der Arbeitsplatz von Wolfgang Resch. © ALEXANDRA PALMIZI
3/5
Schrottplatz
Hier werden die alten Autos auseinandergenommen. © ALEXANDRA PALMIZI
4/5
Schrottplatz
Exotisches Badevergnügen. © ALEXANDRA PALMIZI
5/5
Schrottplatz
Der Christbaum steht noch. © ALEXANDRA PALMIZI

Waiblingen.
„Schrottplatz“ steht in gelben Buchstaben auf dem Schild in der Eisentalstraße 5. Doch hinter dem grünen Tor merkt der Besucher gleich: Dieser Schrottplatz ist kein normaler. Wer durch die Autoverwertung von Wolfgang Resch schreitet, geht vorbei an einem Hühnerstall, in dem eine emsige Schar von Hühnern, ein prächtiger Hahn und sechs weiße Tauben ihr Zuhause haben. Auf dem Schrottplatz blühen Forsythien und wachsen Primeln in

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar