Weinstadt

Ab 2022 wird es ernst: Weinstadt erweitert die Silcherschule in Endersbach

Silcherschule
Die Silcherschule in Endersbach wird erweitert. © Benjamin Büttner

Insgesamt rund 16,3 Millionen Euro wird die Erweiterung der Silcherschule in Endersbach nach aktuellsten Prognosen kosten – das sind noch einmal rund 1,5 Millionen Euro mehr als in der Finanzplanung vorgesehen. In seiner Sitzung am Donnerstagabend (17.12.) fasste der Weinstädter Gemeinderat dennoch einstimmig einen Baubeschluss.

2022 soll ein Interimsgebäude errichtet werden

Der Plan: 2022 soll zunächst ein Interimsgebäude für zwei Schulklassen an der Theodor-Heuss-Straße errichtet werden. Eine Betreuungsgruppe zieht um in das nahe gelegene Gebäude Schulstraße 12. Anfang 2023 soll mit dem Abbruch des Betreuungsgebäudes Schulstraße 20/1 sowie des Pavillons Schafgasse 25 begonnen werden. Erste Bauarbeiten zur Erschließung und am Rohbau der sogenannten „Gartenschule“ starten ebenfalls im Jahr 2023. Bis zum Jahr 2026 soll die neue Schule fertig sein.

Mit 16,3 Millionen Euro wird das Großprojekt deutlich teurer als geplant. Ursprünglich einmal hatte die Stadt mit unter zehn Millionen Euro kalkuliert, ein Ansatz, der bei weitem nicht zu halten war, wie sich im Frühjahr 2021 herausstellte. Damals landete das zuständige Planungsbüro bei rund 14 Millionen Euro Gesamtkosten – und präsentierte im Gemeinderat günstigere Bauvarianten, die allerdings keine Mehrheit fanden. Ein Dreivierteljahr später steht die Entwurfsplanung, die zum im Frühjahr präsentierten Vorentwurf „in den wesentlichen Teilen unverändert geblieben“ ist, wie es in einer Sitzungsvorlage der Stadt Weinstadt heißt.

Wie kommt es zur Kostensteigerung von 1,5 Millionen Euro?

Wie kommt es also zur Kostensteigerung von 1,5 Millionen Euro? „Die gestiegenen Projektkosten, die die Kostenberechnung ausweist, sind überwiegend auf die erheblichen Preissteigerungen der Baustoffe im Jahr 2021 zurückzuführen.“ So belaufe sich die Kostensteigerung gegenüber der Schätzung auf sechs Prozent. Für die kommenden Jahre bis 2025 kalkuliert die Stadt mit weiteren rund drei Prozent jährlich. Hinzu kommen zusätzliche Kosten, die sich erst aus der Detailplanung ergeben haben: So muss unter anderem im Rahmen der Erschließung ein Wasserkanal umverlegt werden.

Die aus Platzgründen notwendige Erweiterung der Silcherschule wird mit Fördermitteln bezuschusst: Rund 1,2 Millionen Euro Schulbauförderung und rund 400 000 Euro zum Infrastrukturausbau der Ganztagsschulen hat das Regierungspräsidium bewilligt. Weitere Möglichkeiten prüft die Stadt Weinstadt.

Insgesamt rund 16,3 Millionen Euro wird die Erweiterung der Silcherschule in Endersbach nach aktuellsten Prognosen kosten – das sind noch einmal rund 1,5 Millionen Euro mehr als in der Finanzplanung vorgesehen. In seiner Sitzung am Donnerstagabend (17.12.) fasste der Weinstädter Gemeinderat dennoch einstimmig einen Baubeschluss.

2022 soll ein Interimsgebäude errichtet werden

Der Plan: 2022 soll zunächst ein Interimsgebäude für zwei Schulklassen an der Theodor-Heuss-Straße

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper