Weinstadt

Auto rollt bei Endersbach in die Rems

Auto REms
Kurioser Unfall: Ein Auto ist bei Endersbach in der Rems gelandet. © Gabriel Habermann

Ein Geländewagen ist am Dienstagabend (30. März) an der Birkelspitze bei Endersbach unweit der dortigen Gartenschau-Station in der Rems gelandet. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 52-jähriger Handwerker den Jeep gegen 17.15 Uhr auf dem Plateau der Birkelspitze abgestellt, um Malerarbeiten durchzuführen. Weil er seinen Wagen nicht ausreichend gegen das Wegrollen sicherte, rollte der Jeep den Hang in Richtung Rems hinunter und blieb im Fluss stecken.

Nach Angaben der Polizei befand sich zu dem Zeitpunkt, als der Jeep die Böschung hinabrollte, niemand im Fahrzeug. Verletzt wurde niemand. Dass auf einem Video, das von dem Unfall kursiert, zu sehen ist, wie das Auto bereits im Wasser noch mehrere Meter weit fährt - und zwar mit einer Person auf dem Fahrersitz, die schließlich aussteigt, als der Wagen im Wasser zum Stehen gekommen ist, erklärt die Polizei auf Nachfrage wie folgt: "Nachdem der Fahrer festgestellt hatte, dass sein Fahrzeug in der Rems ist, hat er versucht es wieder rauszufahren".

Die Bergung gestaltet sich schwierig

Zahlreiche Schaulustige verfolgten im Anschluss die Bergung durch ein Abschleppunternehmen. Auch die Weinstädter Feuerwehr war mit insgesamt 23 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen zum Einsatzort gefahren, um bei der Bergung zu helfen. 

feuwerhrrems
Auch die Feuerwehr hilft mit. © Gabriel Habermann

Die Feuerwehrleute standen auch bereit, um im Falle eines Austritts von Betriebsstoffen wie Benzin oder Öl eine Ölsperre auf der Rems einzurichten. Das Auto hielt aber glücklicherweise dicht - und konnte, wie ein Polizeisprecher unserer Redaktion um 19.45 Uhr mitgeteilt hat, schließlich "ohne größeren Schaden geborgen werden". Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei entstand am Jeep Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Fremdschaden entstand nicht.