Weinstadt

Bebauungsplan von 1936: Deshalb wird die Justinus-Kerner-Straße in Weinstadt schmaler

Justinus-Kerner-Straße
Die neue Grundstücksbegrenzung (rechts) steht schon: Die Fahrbahn ist hier noch drei Meter breit. © Benjamin Büttner

Eine Endersbacherin versteht die Welt nicht mehr: Vor kurzem standen bei einem Nachbarn in der Straße plötzlich Bagger und andere Baumaschinen im Vorgarten, dann wurde die Mauer zur Straße hin eingerissen. Jetzt wird die Gartenmauer auf der Grundstücksgrenze wieder aufgebaut. Dort, wo jahrzehntelang ein Teil der Justinus-Kerner-Straße verlaufen ist. Die übriggebliebene Fahrbahn ist jetzt an dieser Stelle nur noch drei Meter breit. Wie kann das sein, fragt sich die Anwohnerin.

„Die

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion