Weinstadt

Coronavirus: Wie läuft in Weinstadt die Notbetreuung?

OB Michael Scharmann_0
Oberbürgermeister Scharmann nimmt Stellung zur aktuellen Notbetreuung. © Joachim Mogck

Weinstadt.
Das Coronavirus bringt den Alltag vieler Familien durcheinander. Betreuung für die Kinder gibt es in Kitas und Schulen nur noch, wenn beide Elternteile in systemrelevanten Berufsgruppen arbeiten. Dies gilt auch für Alleinerziehende, obwohl gerade diese besonders auf die Kinderbetreuung angewiesen sind, um ihren Beruf ausüben zu können. Zu diesen Berufsfeldern zählen etwa Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der Polizei, der Feuerwehr, von

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich