Weinstadt

Den ersten Krimi hat Olivia Falkus aus Weinstadt in der sechsten Klasse geschrieben

Nachwuchsautorin
Olivia Falkus (13) aus Weinstadt. © Alexandra Palmizi

Olivia Falkus liebt Krimis und Thriller. Ob als Buch oder als Film, die Schülerin verschlingt eins nach dem anderen. Und auch selbst ist sie als Krimiautorin aktiv: Mit ihrer Kurzgeschichte „Montagabend“ behauptete sich die 13-Jährige beim ersten Weinstädter Kurzgeschichtenwettbewerb im Rahmen der „Herbstblätter Weinstadt“ gegen 24 andere Teilnehmende.

Zur Teilnahme am Wettbewerb hat ihre Mutter sie motiviert: „Meine Mama hat den Aushang gesehen und gesagt, ich solle es doch mal probieren“, sagt die Jugendliche. Dass sie mit ihrer Mystery-Krimi-Geschichte „Montagabend“ tatsächlich gewinnen würde, hätte sie nicht erwartet. „Ich habe einfach die Geschichte abgegeben und mir nichts weiter dabei gedacht. Ich dachte nur: ‚Probieren schadet ja nicht’.“ Ihr Kurz-Mystery-Krimi sowie zehn weitere Geschichten des Wettbewerbs können voraussichtlich ab Februar in der Stadtbücherei Weinstadt ausgeliehen werden.

Am liebsten beim Reitunterricht

Die Endersbacherin schreibt schon ihr Leben lang. Bereits in der Grundschule habe ihr ihre Lehrerin dazu geraten, später mal Autorin zu werden, da sie immer so viel schreibe. Ob sie das Geschichten-Erfinden später tatsächlich zu ihrem Beruf machen will, weiß Olivia Falkus aber noch nicht. Sie könne sich auch vorstellen, etwas mit Tieren zu machen. Auch in ihrer Freizeit beschränkt sich die 13-Jährige nicht nur auf Bücherlesen und Geschichtenschreiben: Am liebsten verbringt sie ihre Zeit beim Reitunterricht.

Da das aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung nicht geht, zeichnet sie viel oder macht anderen Sport. Neue Sprachen zu lernen mache ihr jedoch auch Spaß. Neben Deutsch und Polnisch spreche sie auch Englisch und lerne gerade auch Französisch und Spanisch.

„Es gibt so viele tolle Bücher“

Auf die Frage, was ihr Lieblingsbuch sei, weiß die Schülerin keine konkrete Antwort: „Es gibt so viele tolle Bücher. Aber am liebsten lese ich die Bücher von Ursula Poznanski.“ Die Krimis und Thriller der österreichischen Autorin seien ihr auch eine große Inspiration beim Schreiben, so Falkus. Fast alle ihrer selbst geschriebenen Geschichten seien Krimis. Ihre erste Kriminalgeschichte schrieb sie bereits in der sechsten Klasse.

Fortsetzung ist möglich

Doch seitdem die Achtklässlerin ihre Leidenschaft für das Schreiben entdeckt hat, verfasst sie immer wieder neue Geschichten. Die letzte handle von einer Autorin, deren niedergeschriebene Geschichte sich in ihre eigene Realität umwandelt. Auch eine Fortsetzung ihrer Siegesgeschichte „Montagabend“ kann sich Falkus gut vorstellen. Allerdings diesmal ohne offenes Ende.

Olivia Falkus liebt Krimis und Thriller. Ob als Buch oder als Film, die Schülerin verschlingt eins nach dem anderen. Und auch selbst ist sie als Krimiautorin aktiv: Mit ihrer Kurzgeschichte „Montagabend“ behauptete sich die 13-Jährige beim ersten Weinstädter Kurzgeschichtenwettbewerb im Rahmen der „Herbstblätter Weinstadt“ gegen 24 andere Teilnehmende.

Zur Teilnahme am Wettbewerb hat ihre Mutter sie motiviert: „Meine Mama hat den Aushang gesehen und gesagt, ich solle es doch mal

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper