Weinstadt

Deutscher Fruchtpreis für Remstalmarkt Mack in Weinstadt

FruchtpreisMack
Freuen sich über die Auszeichnung: Remstalmarktbetreiber Rocco Capurso, Luca Capurso, die Chefin der Obst- und Gemüsetheke Angelika Kaiser, Monika Mayer und Anke Rüdiger. © Gaby Schneider

„Wenn’s regional geht, dann kaufen wir auch regional“, sagt Angelika Kaiser, die Chefin der Obst- und Gemüsetheke im Remstalmarkt Mack. Bis auf Spezialitäten, die in der Gegend nicht angebaut werden, stamme alles aus einem Umkreis von zehn bis 15 Kilometern. Zwei-, dreimal am Tag wird geliefert, entweder vom Großmarkt oder von den Erzeugern selbst.

Der "Oscar des Obst- und Gemüsehandels"

Jetzt hat Angelika Kaisers Team den „Deutschen Fruchtpreis 2021“ in der Kategorie „Supermarkt klein“ nach Weinstadt geholt. Den bezeichnet Supermarktbetreiber Rocco Capurso mit einem Augenzwinkern als den „Oscar des Obst- und Gemüsehandels“.

Für diesen renommierten Preis unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz haben Angelika Kaiser und ihr Team vollen Einsatz gezeigt. Als Bewerbungsschreiben für den Preis hat Kaiser, die auch im Schorndorfer Marktkauf für Obst und Gemüse zuständig ist, einen dicken Wälzer produziert. In dem Buch ist mit vielen Bildern alles zum Konzept der Abteilung im Remstalmarkt zu erfahren.

Es hat sich einiges getan im Remstalmarkt

Dort hat sich einiges getan in letzter Zeit: Ein neuer Boden ist verlegt worden, es gibt neuerdings eine Saftpresse, auf Plastik wird, so gut es geht, verzichtet, gutes, aber nicht mehr ganz frisches Obst wird im Sinne der Nachhaltigkeit zu Marmelade verarbeitet.

Und an einem Pfeiler hängt ein QR-Code – der dient ausnahmsweise nicht der Corona-Kontaktverfolgung, sondern schlägt jedem, der ihn mit dem Smartphone scannt, neue Rezepte vor.

Jury kommt incognito zum Einkaufen

Den Ausschlag dafür, dass der Remstalmarkt unter 150 Fachgeschäften als Sieger gekürt wurde, hat laut Rocco Capurso aber der Service im Laden gegeben, sprich: das Personal. „Wir haben eben sehr kompetente, freundliche Leute in der Abteilung“, sagt der Chef.

Zweimal seien Jury-Mitglieder in den Laden gekommen und hätten eingekauft – undercover, um den Service zu bewerten. Erst beim zweiten Besuch hätten sie sich zu erkennen gegeben. In Baden-Baden wurde das Team aus Weinstadt schließlich bei einer feierlichen Preisverleihung geehrt – gemeinsam mit den Top-Märkten der größeren Kategorien, die aus ganz Deutschland von Hamburg bis Koblenz stammen.

„Wenn’s regional geht, dann kaufen wir auch regional“, sagt Angelika Kaiser, die Chefin der Obst- und Gemüsetheke im Remstalmarkt Mack. Bis auf Spezialitäten, die in der Gegend nicht angebaut werden, stamme alles aus einem Umkreis von zehn bis 15 Kilometern. Zwei-, dreimal am Tag wird geliefert, entweder vom Großmarkt oder von den Erzeugern selbst.

Der "Oscar des Obst- und Gemüsehandels"

Jetzt hat Angelika Kaisers Team den „Deutschen Fruchtpreis 2021“ in der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper