Weinstadt

Ohne Corona-Test gemacht zu haben: Frau aus Weinstadt kriegt Mail mit "Ergebnis"

Corona Schnelltest Coronatest Selbsttest Symbolfoto
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Eine Teststation, die Ergebnisse für Corona-Tests verschickt, obwohl gar kein Abstrich durchgeführt worden ist? Ein Erlebnis einer Endersbacherin mit einer Schnellteststation in Endersbach wirft Fragen auf. Das Landratsamt kann aber Entwarnung geben: Es habe sich nicht um einen Betrug gehandelt, sondern vielmehr um eine Fehlfunktion der Software Cosan.

Teststation hat geschlossen, Ergebnis-Mail kommt trotzdem 

Doch was ist konkret vorgefallen? Eine Frau aus Weinstadt hatte über die Internetseite des Rems-Murr-Kreises einen Termin für einen Corona-Test ausgemacht. Bei der betreffenden Teststation angekommen, habe sie diese jedoch außerplanmäßig geschlossen vorgefunden. Als auch nach einiger Wartezeit niemand aufgetaucht sei, habe sie wieder den Heimweg angetreten. Kurz darauf habe sie eine Mail mit einem Link zu einem vermeintlichen Testergebnis bekommen - obwohl ja gar kein Test gemacht worden war.

Davon alarmiert, habe sie diese Mail direkt ans Landratsamt weitergeleitet. Ob wirklich ein falsches Testergebnis verlinkt war, hat die Weinstädterin aber nicht selbst kontrolliert: Als sie den Link angeklickt habe, habe das Programm sie aufgefordert, zu bestätigen, dass ein Test durchgeführt worden sei. Das habe sie, da dies ja nicht der Fall war, nicht getan.

Rems-Murr-Kreis erklärt: Problem liegt bei der Cosan-Software

Das Problem sei hier nicht bei dem durchführenden Testzentrum gelegen, sondern bei der Software, erklärt das Landratsamt auf Nachfrage: „Im Rems-Murr-Kreis steht den Arztpraxen, Apotheken und sonstigen Anbietern die Software Cosan zur Verfügung, die nicht nur die Terminvereinbarung, die Testdokumentation und die Abrechnung vereinfacht, sondern auch über eine Schnittstelle zum Gesundheitsamt das Testergebnis automatisch in Form des behördlichen Meldebogens meldet“, so die Stellungnahme.

Insgesamt sei die Software ein voller Erfolg. Vereinzelt könne es aber vorkommen, dass beispielsweise personelle Ausfälle in den Testzentren dazu führen, dass ein terminierter Test nicht durchgeführt werden könne. „In der Vergangenheit konnten wir bei einigen vermeintlich durchgeführten Tests (die gar nicht durchgeführt wurden) feststellen, dass es sich um einen Irrtum handelt“, schreibt das Landratsamt. „Denn selbst bei einem nicht durchgeführten Test können Personen eine E-Mail mit dem Hinweis erhalten, dass sie das Ergebnis abrufen können und den Test bestätigen sollen.“

Wenn man aber auf „Bestätigen“ drücke, laute das Ergebnis bei Abruf im System, dass der Test nicht stattgefunden habe. So sei es auch in diesem Fall gewesen.

Eine Teststation, die Ergebnisse für Corona-Tests verschickt, obwohl gar kein Abstrich durchgeführt worden ist? Ein Erlebnis einer Endersbacherin mit einer Schnellteststation in Endersbach wirft Fragen auf. Das Landratsamt kann aber Entwarnung geben: Es habe sich nicht um einen Betrug gehandelt, sondern vielmehr um eine Fehlfunktion der Software Cosan.

Teststation hat geschlossen, Ergebnis-Mail kommt trotzdem 

Doch was ist konkret vorgefallen? Eine Frau aus

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper