Weinstadt

Petition gegen Maskenpflicht an Grundschulen: Mutter aus Weinstadt sammelt 22.000 Unterschriften

Maskenpflicht Grundschule
Von kommender Woche an wieder Realität in den Grundschulen: Die Maske im Unterricht. Sie soll vor Corona-Infektionen schützen. © Benjamin Büttner

21 907 Menschen unterstützen die Petition der Weinstädter Mutter Luisa Herrling gegen eine Maskenpflicht im Unterricht an Grundschulen in Baden-Württemberg. Das lässt sich auf der Plattform Openpetition nachlesen. Demnach ist die Petition bereits am 20. Mai offiziell beim Landtag in Stuttgart eingereicht worden.

Die Petition hatte Luisa Herrling, deren zwei Kinder an der Silcherschule in Endersbach unterrichtet werden, eingereicht, kurz nachdem im März die Maskenpflicht an Grundschulen eingeführt worden war. Die Weinstädterin und ihre Unterstützerinnen sehen darin einen Verstoß gegen die UN-Kinderrechte. Sie befürchten unter anderem eine Schwächung des Immunsystems sowie bislang nicht erforschte Langzeitschäden durch das Maske-Tragen.

Experten halten Masken für gesundheitlich unbedenklich

Die meisten Experten halten das Tragen einer Maske für gesundheitlich unbedenklich. In einer Pressemitteilung im November 2020 forderten mehrere Verbände, darunter der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, allerdings, Kinder unter zehn Jahren sollten nicht zum Tragen einer Maske gezwungen werden und diese jederzeit abnehmen dürfen. An den Grundschulen gibt es regelmäßig Maskenpausen, zudem besteht derzeit keine Präsenzpflicht.

Luisa Herrling hat ihr erstes Ziel erreicht

Die 21 000 Unterschriften, die jetzt auf der Petitionsplattform Openpetition erreicht wurden, waren das erklärte Ziel von Luisa Herrling. Ihre Forderung ist die „sofortige“ Abschaffung der Maskenpflicht. Diese gilt wieder ab kommender Woche, wenn die Pfingstferien vorüber sind. Sie möchte mit der Petition aber auch ein Zeichen setzen – und erwartet jetzt mindestens ein Statement der Landesregierung.

Das Petitionsrecht steht jedem Bürger zu. Der Petitionsausschuss des Landes bemüht sich quasi als Anwalt um die Fragestellung oder die Bitte des Bürgers. Ist die Petition eingegangen, bittet der Petitionsausschuss die Regierung um eine Stellungnahme zur Sache und Rechtslage. Erst nach mehrmaliger Prüfung und einem Votum an das Landtagsplenum wird entschieden, ob die Petition mit der Bitte um Abhilfe an die Landesregierung weitergeleitet wird oder nicht.

21 907 Menschen unterstützen die Petition der Weinstädter Mutter Luisa Herrling gegen eine Maskenpflicht im Unterricht an Grundschulen in Baden-Württemberg. Das lässt sich auf der Plattform Openpetition nachlesen. Demnach ist die Petition bereits am 20. Mai offiziell beim Landtag in Stuttgart eingereicht worden.

Die Petition hatte Luisa Herrling, deren zwei Kinder an der Silcherschule in Endersbach unterrichtet werden, eingereicht, kurz nachdem im März die Maskenpflicht an

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper