Weinstadt

Tiny House: Ausstellung im ehemaligen Steinbruch

Aufbau
Ein Teil der Minihäuser ist im ehemaligen Endersbacher Steinbruch bereits zu sehen. © ZVW/Alexandra Palmizi

Weinstadt-Endersbach.
Seit Mittwoch wird im ehemaligen Endersbacher Steinbruch die Tiny-House- und Micro-Living-Ausstellung aufgebaut, die am Sonntag, 12. Mai, um 11 Uhr eröffnet werden soll. Sieben Hersteller von Minihäusern öffnen ihre Türen und gewähren Einblicke in diese Art des Wohnens. Sie zeigen, wie Menschen mit wenig Ressourcen umweltschonend und zugleich komfortabel auf engstem Raum leben können.

Ausstellung ist Teil der Remstal-Gartenschau

Als Tiny Houses gelten in der Regel jene Häuser, deren Wohnfläche zwischen 15 und 45 Quadratmetern liegt. Sind diese mobil, brauchen sie grundsätzlich eine Zulassung für den Straßenverkehr. In solchen Fällen werden die Minihäuser verkehrsrechtlich meist als Anhänger mit Sonderaufbau eingestuft. Verwendet werden zum Bau oft ökologische Baustoffe wie Holz sowie Schafwolle oder Seegras zum Dämmen.

Die Ausstellung ist Teil der interkommunalen Remstal-Gartenschau, die an diesem Wochenende beginnt. Eine Besichtigung der Minihäuser von außen ist jederzeit möglich. Von innen können die Minihäuser während der Remstal-Gartenschau jeweils am Mittwoch, Samstag, Sonntag sowie an Feiertagen und in den beiden Weinstädter Highlight-Wochen (5. bis 18. August) von 10 bis 18 Uhr betrachtet werden.

Der ehemalige Steinbruch befindet sich an der Birkelstraße 34, direkt beim neuen Biergarten.

 


Mehr zum Thema

Im vergangenen Jahr haben wir den Bau eines Tiny Houses begleitet. Mehr dazu unter www.zvw.de/tinyhouse