Weinstadt

Touren für Skifahrer: Jetzt anmelden

1/2
Ski Skifahren Skizunft Endersbach Weinstadt Wintersport_0
Seit zehn Jahren bietet die 1926 gegründete Skizunft Kurse für Blinde an. Unser Bild zeigt Skilehrerin Helen Bühler (rechts), wie sie im Januar 2019 mit Christina Kuhnle fährt. © Skizunft Endersbach
2/2
_1
Der Skiclub Strümpfelbach (hier in Damüls) hat mittlerweile mehr als 290 Mitglieder. Seine erste eigenständige Ausfahrt hat er einst im Januar 2013 unternommen.

Weinstadt.
Wartet der Reisebus eigentlich auf mich, wenn ich mir auf der Piste eine Verletzung zuziehe und ins Krankenhaus muss? Kann es passieren, dass ich auf der Après-Ski-Party vergessen werde und der Bus ohne mich zurück nach Weinstadt fährt? Diese und andere Fragen haben wir dem Skiclub Strümpfelbach und der Skizunft Endersbach gestellt. Auch wollten wir wissen, welche Ausfahrten in dieser Saison noch angeboten werden – und wo Plätze frei sind.

Die Ausfahrt mit einem Verein bietet in puncto Sicherheit einen klaren Vorteil. Wer sich wirklich verletzt, muss nicht alles alleine regeln und sich auch nicht darüber Gedanken machen, wie er nun mit gebrochenem Bein sein Auto wieder Richtung Heimat bekommt. Gerd Knödel, Abteilungsleiter bei der Skizunft Endersbach, betont, dass alles versucht werde, auch verletzte Teilnehmer wieder im Bus mitzunehmen. Einmal, erzählt er, habe der Reisebus bis abends um 21 Uhr vor dem Krankenhaus gewartet, damit ein Verletzter nach der Behandlung noch mitfahren kann. „Es passiert leider fast jedes Jahr was.“ Zum Glück hat es, solange er sich zurückerinnern kann, nach seinen Angaben noch nie einen sehr schweren Skiunfall bei einer Ausfahrt gegeben. Beinbrüche und Verstauchungen allerdings kämen immer wieder vor.

Tipp: Immer fleißig zur Skigymnastik gehen

Gerd Knödel ist es deshalb wichtig, die Teilnehmer einer Ausfahrt darauf hinzuweisen, auf der Piste Helm und Protektoren zu tragen. Die Skilehrer der Skizunft haben zudem nach seinen Angaben alle Erste-Hilfe-Sets bei sich und sind auch vom Roten Kreuz geschult worden, wie sie sich bei Skiunfällen richtig verhalten. Gerd Knödel rät auch dazu, regelmäßig Skigymnastik zu machen. Die Skizunft bietet diese jeden Mittwoch von 19 bis 20 Uhr sowie jeden Freitag von 20 bis 21 Uhr an. Auch Nichtmitglieder können dabei sein, allerdings kostet die Teilnahme pro Abend zwei Euro.

Beim Skiclub Strümpfelbach wird laut dem Zweiten Vorsitzenden Daniel Kuhnle ebenfalls Wert auf Sicherheit gelegt. So ist es im Verein mit seinen knapp 200 Mitgliedern üblich, auf der Piste einen Helm zu tragen. Wenn sich dennoch ein Teilnehmer bei einer Ausfahrt verletzt, hat ein bekanntes Mitglied des Vereins laut Kuhnle schon öfter im Bus geholfen: der Waiblinger Orthopäde Dr. Karsten Reichmann. „Er ist öfter mal dabei.“ Dazu kommt, dass der Vorsitzende Marius Strasser als Polizist und Daniel Kuhnle als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr auch in Erster Hilfe fit sind. Stolz ist Daniel Kuhnle auch auf eines: „Bisher mussten wir noch niemanden im Skigebiet lassen wegen Verletzungen.“

Im Gegensatz zur Skizunft, deren Angebot sich vor allem an Kinder richtet, gibt es beim Skiclub Strümpfelbach auch Ausfahrten, bei denen nachher alle zu Après-Ski-Partys gehen. Dass dort keiner nach zu viel Alkoholgenuss im Gedränge verloren geht, darauf wird laut Daniel Kuhnle geachtet – und das klappe, abgesehen von der Anfangszeit, auch gut.

Hier gibt es noch freie Plätze

Bei folgenden Ausfahrten des Skiclubs Strümpfelbach können unter struempfelbach-ski.club noch freie Restplätze gebucht werden. Der Preis liegt jeweils bei 75 Euro pro Person, für Busfahrt inklusive Tagesskipass. Ermäßigungen werden auf der Rückfahrt ausbezahlt – und jeder muss seinen Personalausweis dabeihaben.

  • Samstag, 18. Januar, Ehrwald (Familienausfahrt): Abfahrt ist um 5 Uhr an der Bushaltestelle Hundsäcker/Ritterstraße in Strümpfelbach. Die Rückfahrt erfolgt gegen 16.30 Uhr. Skikurse gibt es auf Anfrage.
  • Samstag, 8. Februar, Mellau/Damüls: Abfahrt ist um 4.30 Uhr an der Bushaltestelle Hundsäcker/Ritterstraße in Strümpfelbach. Die Rückfahrt erfolgt gegen 16.30 Uhr. Skikurse gibt es auf Anfrage.
  • Samstag, 28. März, Ischgl: Abfahrt ist um 4 Uhr an der Bushaltestelle Hundsäcker/Ritterstraße in Strümpfelbach. Die Rückfahrt erfolgt gegen 20 Uhr.

Die Skizunft Endersbach hat bei folgenden Angeboten noch freie Plätze:

  • Ski- und Snowboardkurse (für alle ab fünf Jahren) am Sonntag, 19. Januar, am Sonntag, 2. Februar, und am Samstag, 8. Februar: Abfahrt ist jeweils um 6 Uhr an der Buswendeplatte am Bildungszentrum, die Rückkehr erfolgt gegen 19.30 Uhr. Preis: 0 bis 76 Euro. Anmeldeschluss ist jeweils am Dienstag, 14. Januar (Kontakt: ralf.hahn@skizunft-endersbach.de oder dieter.klein@skizunft-endersbach.de). Für den 19. Januar gibt es nur noch Plätze auf der Warteliste, für den 2. Februar nur noch wenige freie Plätze. Für den 8. Februar sieht es hingegen noch gut aus.
  • Ski-/Snowboardfreizeit Luttach von Samstag, 22. Februar, bis Samstag, 29. Februar: Die Kosten liegen zwischen 275 Euro und 543 Euro. Die sportliche Betreuung für Kinder kostet zusätzliche 195 Euro. Abfahrt ist um 17 Uhr, die Rückkehr am 29. Februar erfolgt gegen 20 Uhr. Anmeldung: ralf.hahn@skizunft-endersbach.de.
  • Saisonabschluss in Ischgl von Freitag, 1. Mai, bis Sonntag, 3. Mai: Abfahrt ist um 5.30 Uhr an der Jahnhalle mit dem eigenen Auto und dem Skizunftbus. Die Anmeldung ist unter carmen.seybold@skizunft-endersbach.de möglich. Der Preis pro Person und Nacht zuzüglich Kurtaxe beträgt im Doppelzimmer 52 Euro, im Einzelzimmer 58 Euro. Was der Skipass kostet, ist laut Internetseite der Skizunft noch offen. Anmeldeschluss ist am 11. Januar.

Weinstadt.
Wartet der Reisebus eigentlich auf mich, wenn ich mir auf der Piste eine Verletzung zuziehe und ins Krankenhaus muss? Kann es passieren, dass ich auf der Après-Ski-Party vergessen werde und der Bus ohne mich zurück nach Weinstadt fährt? Diese und andere Fragen haben wir dem Skiclub Strümpfelbach und der Skizunft Endersbach gestellt. Auch wollten wir wissen, welche Ausfahrten in dieser Saison noch angeboten werden – und wo Plätze frei

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper