Weinstadt

Weinstadt: Eleni Stubbe ist die neue Integrationsbeauftragte

Eleni Stubbe Weinstadt
Eleni Stubbe ist die neue Integrationsbeauftragte. © Stadt Weinstadt/ Rother

Die Stadt Weinstadt hat eine neue Ansprechpartnerin in Sachen Integration: Wie die Stadt mitgeteilt hat, ist seit einem Monat Eleni Stubbe bei der Stadt als Integrationsbeauftragte angestellt.

Ihre Aufgaben betreffen einige verschiedene Themenfelder rund um die Integration. „Integration ist ein Ankommen im gesellschaftlichen Leben in Weinstadt“, beschreibt Eleni Stubbe ihr neues Aufgabengebiet.

Unterkunft in Stuttgart geleitet

Aktuell beschäftigt sich Stubbe laut Mitteilung der Stadt vor allem mit dem Angriffskrieg in der Ukraine und möglichen Auswirkungen für Weinstadt: Die Stadt rechnet damit, dass in naher Zukunft viele Geflüchtete ihren Weg ins Remstal finden werden.

Eleni Stubbe hat Soziale Arbeit im Bachelor und Master studiert und arbeitete seit 2015 in der Wohnungsnotfallhilfe bei der Ambulanten Hilfe e.V. in Stuttgart. Dort hat sie eine ordnungsrechtliche Unterkunft und eine teilstationäre Einrichtung für wohnungslose Männer geleitet.

Weinstadt ist vernetzt mit anderen Kommunen

Der erste Monat in Weinstadt sei schnell vergangen. Eleni Stubbe blickt zurück und fasst zusammen: „Meine Stelle als Integrationsbeauftragte ist sehr kommunikativ und es kommt auf ein starkes Netzwerk auf Kommunal- und Landesebene an. Daher habe ich bereits viele neue Menschen kennengelernt.“

„Wir haben stabile Erfahrungen in der Fluchtbewegung in Weinstadt. Das heißt, wir können auf ein tragfähiges Netzwerk aufbauen und sind bereits in Kontakt mit wichtigen Akteuren, um uns soweit wir können auf Geflüchtete aus der Ukraine vorzubereiten“, erklärt die Integrationsbeauftragte weiter.

Internationaler Lauftreff für Frauen

Zahlreiche Projekte für das Jahr 2022 sind laut der Mitteilung bereits in Vorbereitung. Dazu gehört der WeiBIM – der Weinstädter Beirat für Fragen der Integration und Migration –, welcher nun einen wöchentlichen internationalen Lauftreff für Frauen in Weinstadt ins Leben gerufen hat.

Dieser findet erstmalig am Donnerstag, 31. März, um 17 Uhr statt. Startpunkt ist der Parkplatz des Schulzentrums in Benzach.

Neuer Flyer in 14 Sprachen

Darüber hinaus plant Eleni Stubbe mit dem WeiBIM erneut die Interkulturellen Wochen, die dieses Jahr am Sonntag, 25. September, starten. Auch ist in den vergangenen Wochen ein mehrsprachiger Flyer in 14 Sprachen entworfen worden, der zeitnah erscheinen soll.

Die Integrationsbeauftragte ist in ihrer Funktion ebenfalls im Vorstand des Integrationsvereins in Weinstadt. Dieser lädt am Dienstag, 22. März, um 19 Uhr zu einem Informationsabend „Afghanistan - vor und nach der Machtübernahme der Taliban“ ein.

Die Stadt Weinstadt hat eine neue Ansprechpartnerin in Sachen Integration: Wie die Stadt mitgeteilt hat, ist seit einem Monat Eleni Stubbe bei der Stadt als Integrationsbeauftragte angestellt.

Ihre Aufgaben betreffen einige verschiedene Themenfelder rund um die Integration. „Integration ist ein Ankommen im gesellschaftlichen Leben in Weinstadt“, beschreibt Eleni Stubbe ihr neues Aufgabengebiet.

Unterkunft in Stuttgart geleitet

Aktuell beschäftigt sich Stubbe laut

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper