Weinstadt

Weinstadt-Großheppach: Schon wieder Brand im Heuweg (20.02.)

feuerwehr
Die Feuerwehr konnte den Brand löschen (Symbolfoto). © Benjamin Büttner

Am Sonntagabend (20.02.) um 18.10 Uhr ging bei der Freiwilligen Feuerwehr Weinstadt über die Notrufnummer 112 ein Alarm mit dem Stichwort Kleinbrand ein: Aufmerksame Nachbarn meldeten laut Feuerwehr-Pressesprecher Tim Maier ein offenes Feuer im Heuweg in Großheppach.

Löscheinsatz mit Atemschutz

Daraufhin rückte die Feuerwehr Weinstadt mit drei Einsatzfahrzeugen und 16 Feuerwehrleuten in den Heuweg aus. Bei den Löscharbeiten kam laut Mitteilung der Feuerwehr auch Atemschutz  zum Einsatz. Die Einsatzkräfte konnten den Brand zügig löschen.

Da sich das Feuer unmittelbar neben Wohncontainern befunden habe und diese durch die Flammen ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden seien, wurden die Räumlichkeiten unter Atemschutz abgesucht, so Tim Maier. 

Zweiter Einsatz im Heuweg in kurzer Zeit

Nachdem die Einsatzstelle abgelöscht war, wurde diese abschließend mittels einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester hin abgesucht, bevor der Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Weinstadt wieder beendet war.

Für die Feuerwehr war dies schon der zweite Einsatz im Heuweg in kurzer Zeit: Erst vor einem Monat (18.01.) stand dort ein Pallettenstapel in Flammen.

Im September 2020 sorgten eine defekte Mikrowelle und die daraus resultierende starke Rauchentwicklung ebenfalls für einen Feuerwehreinsatz. 

Sperrmüll fängt Feuer, 15.000 Euro Schaden

Laut ersten Informationen der Polizei war am Sonntagabend zwischen zwei Wohncontainern der Asylbewerber- und Obdachlosenunterkunft gelagerter Sperrmüll aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. „Aktuell gehen wir davon aus, dass das fahrlässig passiert ist“, informiert Polizeipressesprecher Robert Kauer.

Hinweise auf Brandstiftung habe die Kriminalpolizei bislang keine gefunden. Durch das Feuer sind an den Containern circa 15.000 Euro Sachschaden entstanden, verletzt wurde niemand. Einen Zusammenhang zu dem Pallettenbrand im Januar sieht die Polizei nicht.

Am Sonntagabend (20.02.) um 18.10 Uhr ging bei der Freiwilligen Feuerwehr Weinstadt über die Notrufnummer 112 ein Alarm mit dem Stichwort Kleinbrand ein: Aufmerksame Nachbarn meldeten laut Feuerwehr-Pressesprecher Tim Maier ein offenes Feuer im Heuweg in Großheppach.

Löscheinsatz mit Atemschutz

Daraufhin rückte die Feuerwehr Weinstadt mit drei Einsatzfahrzeugen und 16 Feuerwehrleuten in den Heuweg aus. Bei den Löscharbeiten kam laut Mitteilung der Feuerwehr

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper