Welzheim

Andreas Seidl (47) ist neuer Leiter des Polizeipostens für den Welzheimer Wald

Seidl Polizei Welzheim
Der neue Leiter des Polizeipostens in Welzheim ist Andreas Seidl. © Benjamin Büttner

Der Polizeiposten am Gottlieb-Bauknecht-Platz in Welzheim ist die neue Wirkungsstätte von Andreas Seidl. Der 47-jährige Polizeihauptkommissar leitet seit Anfang des Jahres die Dienststelle auf dem Welzheimer Wald, die neben Welzheim auch in Alfdorf und Kaisersbach zuständig ist.

Er hat damit die Nachfolge angetreten von Polizeihauptkommissar Manfred Brodtmann, der den Posten nach zahlreichen Stationen bei der Landespolizei und insgesamt 44 Jahren im Polizeidienst zuletzt sieben Jahre lang geführt hat.

Zuvor war Seidl Leiter des Ermittlungsdiensts in Schorndorf

Seidl ist im Kreis Göppingen aufgewachsen und seit 1995 bei der Polizei in Baden-Württemberg tätig. Er ist seit etlichen Jahren in Führungspositionen bei der Polizei im Einsatz. Zuletzt war er in Schorndorf als Leiter des Ermittlungsdienstes tätig. Dieser ist dafür zuständig, den Hergang von Straftaten zu rekonstruieren, Tatverdächtige sowie Zeugen zu ermitteln und zu vernehmen oder Anzeigen aufzunehmen.

Neun Kollegen auf dem Posten

Ein dreiviertel Jahr lang hat Seidl diese Aufgabe übernommen. „Als dann die Stelle in Welzheim frei wurde, habe ich mich beworben, wurde genommen und bin gewechselt.“ Es ist nicht das erste Mal, dass der 47-Jährige einen Polizeiposten leitet. Vor seiner Station in Schorndorf war er zwei Jahre lang in dieser Funktion in Weissach im Tal – und davor bei verschiedenen Gemeinden Dienstgruppenleiter, unter anderem in Backnang und Schwäbisch Gmünd.

Zusammen mit neun Kolleginnen und Kollegen betreut er nun den Raum Welzheim. „Das ist ländlicher als in Schorndorf, aber ansonsten ist der Aufgabenbereich gleich“, sagt Andreas Seidl.

Momentan sei er viel mit dem Thema Corona beschäftigt, etwa mit den allmontäglich stattfindenden „Spaziergängen“, an denen, je nach Witterung, zwischen 50 und 200 Personen teilnehmen. Ansonsten hat er nach sechs Wochen in Welzheim bereits viel mit dem „Alltagsgeschäft“ zu tun, „dem, was man immer hat“. Ein Freund großer Worte ist Seidl jedenfalls nicht. Und so beschreibt er dann auch sein Dienstverständnis denkbar knapp: „Ich mache meine Sachen und fertig.“

Bürgermeister stärken der Polizei vor Ort den Rücken

Kürzlich war Seidl zum Antrittsbesuch in Alfdorf bei Bürgermeister Ronald Krötz, der vor seinem Wechsel in die Verwaltung selbst bei der Polizei tätig war. „Ich freue mich, dass die Welzheimer Polizei, die auch für das ganze Alfdorfer Gebiet zuständig ist, in ihm einen erfahrenen und kompetenten Leiter bekommen hat“, sagt Krötz.

Besonders habe ihn gefreut, dass Seidl ihm gegenüber betonte, auch in der Fläche präsent sein zu wollen. Es sei wichtig, so Krötz, „dass wir alle zusammen unserer Polizei im ganzen Land und direkt vor Ort den Rücken stärken“, auch weil der Respekt ihnen gegenüber abnehme. Straftaten gegen Polizeibeamte seien „Angriffe gegen unsere Werte und letztendlich gegen jeden von uns“.

"Wir sind froh, dass die Polizei präsent ist"

Auch Kaisersbachs Bürgermeister Michael Clauss sagt, er freue sich auf die Zusammenarbeit mit Andreas Seidl als Leiter des Polizeipostens Welzheim. „Wir sind froh, dass im Welzheimer Wald die Polizei präsent ist, insbesondere wenn es um sicherheits- und verkehrsrelevante Themen geht.“ Durch die Nähe würde das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung gesteigert. Und weiter: „Es ist mir wichtig, dass wir als Gesellschaft der Polizei und allen weiteren Einsatzkräften den Rücken stärken. Daher gehen wir die Zusammenarbeit mit Herrn Seidl und seinem Team wertschätzend, vertrauensvoll und partnerschaftlich an.“

Als „die staatliche Einrichtung von Rang in Welzheim“ bezeichnet Thomas Bernlöhr den Polizeiposten. Mit neun Planstellen sei der Posten außerdem der größte im Revierbezirk, sagt der Welzheimer Bürgermeister. Die Polizisten sorgten vor Ort für Sicherheit in präventiver wie repressiver Hinsicht, bei besonderen Anlässen auch immer wieder abends oder am Wochenende.

Sicherheitslage-Bericht im Frühjahr

Der Postenleiter sei für die Stadt als Ortspolizeibehörde zudem immer ein wichtiger Ansprechpartner. Die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Polizei sei traditionell eng und vertrauensvoll. „Wir sind dankbar, dass mit Herrn Seidl schnell eine gute und adäquate Nachfolge für den in den Ruhestand verabschiedeten Herrn Brodtmann gefunden und installiert ist.“ Die Kontakte zum neuen Postenleiter seien bereits geknüpft.

Der erste öffentliche Auftritt des neuen Postenleiters in Welzheim wird übrigens im Frühjahr stattfinden. Dann soll der alle zwei Jahre anstehende Sicherheitslagebericht der Polizei im Welzheimer Gemeinderat vorgestellt werden.

Der Polizeiposten am Gottlieb-Bauknecht-Platz in Welzheim ist die neue Wirkungsstätte von Andreas Seidl. Der 47-jährige Polizeihauptkommissar leitet seit Anfang des Jahres die Dienststelle auf dem Welzheimer Wald, die neben Welzheim auch in Alfdorf und Kaisersbach zuständig ist.

Er hat damit die Nachfolge angetreten von Polizeihauptkommissar Manfred Brodtmann, der den Posten nach zahlreichen Stationen bei der Landespolizei und insgesamt 44 Jahren im Polizeidienst zuletzt sieben Jahre

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper