Welzheim

Ein Geheimtipp: Kiosk Aichstrut kommt in der Corona-Pandemie gut über die Runden

Imbiss am Aichstrutsse
An sonnigen Tagen sind der Aichstruter Stausee und der Kiosk am See sehr gut besucht. Currywurst und Pommes gibt es „to go“. © Benjamin Büttner

„Bisher sind wir so weit ganz gut durch die Pandemie gekommen, wenn auch mit Einbußen“, sagt die Pächterin des Kiosks am Aichstrutsee, Sabine Meilbeck, die zusammen mit Wolfgang Knödler den Kiosk mit Zeltplatz und Sanitäranlagen betreibt.

Der Aichstrutsee ist nicht nur der Ersatz für ein Welzheimer Freibad, er ist in der ganzen Region ein beliebtes Ausflugsziel. Der Zeltplatz ist ideal für Schulklassen, Jugendsportverein und Menschen, die gerne zelten. Doch in Pandemiezeiten durfte der Zeltplatz bisher nicht geöffnet werden.

Der Stausee war in den 50er Jahren angelegt worden

Der Aichstrutsee ist kein natürliches Gewässer, sondern wurde Ende der 50er Jahre als Hochwasserrückhaltebecken vom Wasserverband Kocher-Lein angelegt. Zum ursprünglichen Zweck, dem Hochwasserschutz an der Lein für die unterliegenden Kommunen, kam die Erholungsfunktion im Lauf der Jahre immer mehr hinzu. Der Wasserverband und die Stadt Welzheim haben deshalb in den vergangenen Jahren viel Geld in die Anlagen rund um den vier Hektar großen Stausee investiert.

Beachvolleyballfeld und zahlreiche Liegewiesen

Außer verschiedenen Grillplätzen gibt es ein Beachvolleyballfeld. Zahlreiche Liegewiesen stehen zur Verfügung. Bäume sorgen für den nötigen Schatten an heißen Sommertagen. „Wir passen uns der aktuellen Coronalage an und verkaufen Speisen und Getränke to go“, so die Pächterin Sabine Meilbeck. „In diesem Jahr hoffen wir, dass das Wetter besser wird, um den Kiosk bei warmen Temperaturen öffnen zu können, so dass die Gäste ihre Currywurst mit Pommes im Außenbereich des Kiosks wieder verzehren können.“

Auch in diesem Jahr keine Open-Air-Konzerte

Die beliebten Open-Air-Konzerte werden voraussichtlich in diesem Jahr noch nicht stattfinden. „Trotz allem hatten wir Glück und benötigten daher keine staatlichen Hilfen“, sagt die Pächterin.

Das komplette letzte Jahr war der Campingplatz geschlossen und dieses Jahr ist bis jetzt nicht absehbar, wie es mit dem Camping weitergeht. Der Wasserverband Kocher-Lein kam im letzten Jahr der Pächterin entgegen und kürzte die Pacht.

„Die Hauptsache ist die Gesundheit der Gäste. Von daher sollte man die Dinge langsam angehen“, stellt Sabine Meilbeck abschließend fest.

Erst vor rund sechs Jahren war das Sanitätsgebäude im Bereich des Kiosks für rund 80.000 Euro saniert worden.

Freizeitanlage wurde in den vergangenen Jahren ausgebaut

Unter der Überschrift „Naherholungsgebiete Aichstruter Stausee“ hat die Stadt Welzheim in Zusammenarbeit mit dem Grundstückseigentümer, dem Wasserverband Kocher-Lein, das Areal weiterentwickelt. Dabei wurden nicht nur neue Angebote geschaffen, sondern auch Schritt für Schritt die Wasserqualität verbessert. Von umliegenden landwirtschaftlichen Flächen hatte es immer wieder Belastungen für den See gegeben.

Sandstrand mit einer Flachwasserzone

Die Außenanlagen wurden von Grund auf umgestaltet und modernisiert. Neben einem barrierefreien Sandstrand mit Flachwasserzone gibt es im Wasser ein Spielfloß und eine Badeinsel sowie in den umliegenden Aufenthaltsbereichen Einrichtungen für Tischtennis und Beachvolleyball.

Der Verband Region Stuttgart hat die Umgestaltung finanziell unterstützt. Zuschüsse erhielt das Projekt auch durch den Naturpark Schwäbischer Wald.

„Bisher sind wir so weit ganz gut durch die Pandemie gekommen, wenn auch mit Einbußen“, sagt die Pächterin des Kiosks am Aichstrutsee, Sabine Meilbeck, die zusammen mit Wolfgang Knödler den Kiosk mit Zeltplatz und Sanitäranlagen betreibt.

Der Aichstrutsee ist nicht nur der Ersatz für ein Welzheimer Freibad, er ist in der ganzen Region ein beliebtes Ausflugsziel. Der Zeltplatz ist ideal für Schulklassen, Jugendsportverein und Menschen, die gerne zelten. Doch in Pandemiezeiten durfte

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper