Welzheim

Friseure sind im zweiten Lockdown gefrustet - auch über unmoralische Angebote

Hair-Stück
Haarige Zeiten erleben Mitarbeiter der Friseur- und Beautybranche. Alice Ammon. © Gabriel Habermann

Während wir tagsüber abenteuerlich frisierten Zottelwesen in Zoom-Meetings gegenübersitzen und selbst froh sind, dass die Wintertemperaturen uns zum Tragen einer haarverdeckenden Mütze zwingen, regiert bei den Friseuren, die uns vom Haarwildwuchs auf dem Kopf befreien könnten, der Frust. Sie würden gerne, dürfen aber unsere Mähnen nicht bändigen. Die erneute Schließung kurz vor Weihnachten setzt auch den Salons in der Umgebung zu.

Melanie Stegmaier, 40 Jahre alt und seit 25 Jahren als

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar