Welzheim

Garagenbrand weitet sich auf Dachstuhl aus: 250 000 Euro Schaden

1/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 16_0
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
2/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 01_1
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
3/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 02_2
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
4/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 03_3
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
5/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 04_4
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
6/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 05_5
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
7/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 06_6
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
8/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 07_7
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
9/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 08_8
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
10/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 09_9
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
11/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 10_10
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
12/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 11_11
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
13/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 12_12
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
14/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 13_13
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
15/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 14_14
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
16/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 15_15
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
17/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 17_16
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
18/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 18_17
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
19/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 19_18
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
20/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 20_19
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
21/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 21_20
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
22/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 22_21
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
23/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 23_22
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin
24/24
Garagenbrand weitete sich aus - Bild 24_23
Stundenlanger Löscheinsatz in Kaisersbach. © Benjamin Beytekin

Kaisersbach. Das am Montagabend durch ein Feuer unbewohnbar gemachte Haus gehört dem Leitenden Kriminaldirektor. Eine Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Gegen 22.15 Uhr wurden die Rettungskräfte nach Kaisersbach gerufen, als ein Bewohner der Tannenstraße ein Feuer bemerkte. In der Garage eines benachbarten Einfamilenhauses brannte ein Auto. Das Feuer war so intensiv, dass die Feuerwehr anfangs Mühe hatte, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Das Feuer weitete sich auf den Dachstuhl des Hauses aus. Verletzt wurde niemand. Das Haus gehört Reiner Möller, dem leitenden Kriminaldirektor des Polizeipräsidiums Aalen.

Zur Brandbekämpfung musste von der örtlichen Feuerwehr das Dach des Hauses halbseitig geöffnet werden. Das Gebäude, an dem nach vorläufigen Schätzungen zufolge ein Sachschaden in Höhe von rund 250 000 Euro entstanden ist, ist derzeit nicht mehr bewohnbar.

Gegen 1.15 Uhr meldete die Feuerwehr "Feuer aus". Vor Ort waren die Feuerwehren aus Kaisersbach und Welzheim, das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei mit starken Kräften.

Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Wie es zum Ausbruch des Feuers gekommen ist, war auch am Dienstagabend noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Brandstiftung kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, teilt die Polizei mit. Daher wird, wie in solchen Fällen üblich, untersucht, ob es sich um einen technischen Defekt handelt, ob grobe Fahrlässigkeit Brandauslöser war oder ob das Feuer womöglich von jemandem vorsätzlich gelegt wurde.

Lob von der Bürgermeisterin

„Glücklicherweise haben wir in Kaisersbach schon länger keinen Wohnhausbrand gehabt“, sagt Bürgermeisterin Katja Müller. Die Zusammenarbeit der Feuerwehren habe sehr gut funktioniert, freut sie sich. Auch wenn derlei Großeinsätze in Kaisersbach selten seien, habe die Freiwillige Feuerwehr es geschafft, Schlimmeres zu verhindern, lobt sie.