Welzheim

Gastronom Marvin Brestel hat im Lockdown mit der "Obermühle" neue Vertriebswege erschlossen

Obermühle
Familienunternehmen: Marvin Brestel, Chef des Restaurants „Zur Obermühle“, mit Kindern beim Packen von „Genießerboxen“. © Kaesser

Es sind harte Zeiten für viele Unternehmen, darunter auch für die Gastronomie. Der jetzige Lockdown ist oft noch schwerer zu verkraften als alles, was sich seit dem ersten Lockdown im Frühjahr ereignet hatte. Wie die Einschnitte abfedern, was tun? Marvin Brestel von der Obermühle in Welzheim ist ebenfalls betroffen. Er hat sich, wie viele seiner Kollegen, etwas einfallen lassen.

Umsätze fehlen, aber auch der Kontakt zu den Gästen

Nach dem ersten Lockdown im April hatten viele

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion