Welzheim

Wie der Welzheimer Triathlon trotz Corona stattfinden konnte

WETriathlon01
Im Wasser macht sich der nächste Starter bereit. Wegen der Corona-Pandemie fanden keine Massenstarts statt. © Ralph Steinemann Pressefoto

Welzheim.

Dass der Welzheimer Triathlon dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden können würde, war schon länger klar. Ganz abgesagt werden musste die Veranstaltung aber zum Glück nicht: Beim Triathlon-Tag am Aichstrutsee konnten Sportler trotz der Pandemie am Sonntag zu sportlichen Höchstleistungen auflaufen. „Wir hatten über 100 Anmeldungen“, sagt Jochen Schultheiß, Triathlon-Abteilungsleiter der TSF Welzheim. Einige blieben zwar fort - vermutlich wegen des Wetters - um die 95 Sportlerinnen und Sportler sind aber laut Schultheiß erschienen.

Alle haben sich an die Regeln gehalten 

„Es war wunderbar“, zieht er ein Fazit. „Wir hatten hervorragendes Wetter.“ Hervorragend für die Sportler, weniger aber für den Badebetrieb. „Das hat zu einer sehr entspannten Situation am See geführt“, sagt Jochen Schultheiß. Auch mit den Corona-Regeln habe alles wunderbar geklappt. „Es ist alles sauber abgelaufen“, so Schultheiß. „Wir wissen ja, dass solche Veranstaltungen nicht mehr stattfinden dürften, wenn etwas schief laufen würde.“ Durch getaktete Starts konnten Abstände gut eingehalten werden. „Mehrere Sportler haben sich hinterher bedankt“, so Schultheiß, der sich über eine gelungene Veranstaltung freut.