Winnenden

Alarmstufe Rot in der Innenstadt

1/2
Winnenden Feuerwehr Jubiläum_0
So soll es am 2. Juni in der Stadt aussehen. © Harald Pflüger
2/2
_1
Harald Pflüger vor einer Dampffeuerspritze aus dem Jahr 1901 im Feuerwehrmuseum.

Winnenden. Am Marktplatz bilden sich Wasserketten, in der ganzen Innenstadt stehen alte Einsatzfahrzeuge, und zusätzlich findet ein Wettbewerb für Handdruck-Feuerspritzen statt, den auch andere Städte gerne ausgerichtet hätten. Am 1. und 2. Juni dreht sich in Winnenden alles um die Feuerwehr.

„95 Fahrzeuge haben sich angemeldet“, berichtet Harald Pflüger, der Vorsitzende des Feuerwehrmuseum-Vereins, über ein Oldtimertreffen, das am 2. Juni stattfindet. Die ganze Innenstadt wird dann mit historischen Feuerwehrfahrzeugen gefüllt sein. „Es wird fast schon eng werden. Ich musste auch schon Leuten absagen, die sich anmelden wollten“, erzählt er. Die Autos werden in der unteren und oberen Markstraße stehen, am Adlerplatz, am Santo-Domingo-de-la-Calzada-Platz und auch in der Mühltorstraße.

Aus Biberbach kommt ein Ford T, Baujahr 1920, der schon in Rotterdam im Einsatz war. Aus dem 162 Kilometer entfernten Engen eine Magirus Kraftspritze im Originalzustand aus dem Jahr 1923. Eines der anwesenden Fahrzeuge löschte schon Brände im australischen Sydney, ein anderes in Dänemark.

Dabei wird ein Großteil der Autos im typischen Feuerwehr-Rot lackiert sein, aber nicht alle. „Wir werden auch grüne Fahrzeuge dahaben, die aus der Zeit des Dritten Reichs stammen“, berichtet Pflüger.

Broschüre für die Besucher mit Infos zu den Fahrzeugen

Besucher, die sich die Oldtimer anschauen möchten, bekommen eine Broschüre, in der Informationen zu jedem Auto stehen. Die Feuerwehr hat davon 3000 Stück gedruckt. Am Samstag, 1. Juni, fahren einige Oldtimer ab 14 Uhr durch die Stadtteile und auch durch die Nachbargemeinden. Unmittelbar im Anschluss daran findet ein weiteres Highlight des Wochenendes statt: eine historische Feuerwehrübung am alten Rathaus. Bereits 1993 gab es eine ähnliche Übung in der Stadt.

Es soll eine Wasserkette geben, bei der auch die Zuschauer miteinbezogen werden. Mit alten Eimern aus Metall und Leinen können die Besucher die Feuerwehrmänner tatkräftig unterstützen. Daneben pumpen alte Feuerwehrautos Wasser aus dem Marktbrunnen, Traktoren ziehen Leitern hin und her, Pferde galoppieren, und ein Sprungtuch soll gespannt werden. Kurzum: Der Marktplatz wird sich in eine historische Schaustätte verwandeln.

Programm für Kinder mit Fahrten und Spielstraße

Am Sonntag, 2. Juni, kommt es neben dem Oldtimertreffen zu einem Wettbewerb von Handdruck-Feuerspritzen. Schiedsrichter bewerten dabei unterschiedliche Aspekte wie die Spritzmenge und -weite, den Zustand der Feuerspritzen sowie die Bekleidung und deren Sauberkeit der Feuerwehrmänner. „Die Teilnehmer nehmen diesen Wettbewerb immer sehr ernst“, berichtet Pflüger.

Im Hof des Feuerwehrhauses in der Stadtmitte wird ein großes Festzelt stehen, in dem 500 Leute einen Platz finden.

Auch an die Kinder haben die Veranstalter der Feuerwehr gedacht. Neben Fahrten mit Feuerwehrautos soll es auch eine Spielstraße geben. Dort können die Jüngsten bei Geschicklichkeits- und Spritzspielen (je nach Wetterlage gibt es auch einen Sandkasten) unter Beweis stellen, wie viel Feuerwehrerfahrung sie bereits haben. Wer es sich lieber gemütlich machen möchte, kann im Kinderkino einen Film anschauen.

Unterstützt werden die Feuerwehrleute von der Initiative „Freunde der Feuerwehr“. Rund 40 Freunde, Bekannte und Verwandte, die nicht in der Wehr sind, helfen an beiden Festtagen ehrenamtlich.

Das Programm

Samstag, 1. Juni: 11 Uhr Oldtimer- und Spritzenausstellung in der Marktstraße; 13 Uhr Oldtimerrundfahrt durch Winnenden und Nachbargemeinden; 16 Uhr historische Übung am alten Rathaus; 17 Uhr Festbeginn im Festzelt (Feuerwehrhaus Stadtmitte); 17.30 Uhr Wasserspiele und Kinderkino; 19 Uhr Party mit DJ Thommy; 20 Uhr Eröffnung der Bar.

Sonntag, 2. Juni: 11 Uhr Festbeginn mit dem 6. Landesfeuerwehr-Oldtimertreffen und dem 29. Wettbewerb für fahrbare Handdruck-Feuerspritzen auf dem Marktplatz; 11.30 Uhr Spielstraße und Kinderkino; 12 Uhr Ballonkünstler; 12.30 Uhr Kaffee und Kuchen im Saal der Feuerwehr (1. OG); 13 Uhr Kinderfahrten mit dem Feuerwehrauto; 16 Uhr Siegerehrung Handruckspritzenwettbewerb und Verabschiedung der Oldtimer.