Winnenden

Artemisia-Firma: Landratsamt verzichtet vorerst auf 5000 Euro Zwangsgeld

Artemisia Annua
Erntefrisches Artemisia annua. © Benjamin Büttner

Erleichterung bei den Winnender Artemisia-Freunden. Das Landratsamt verzichtet vorerst auf ein Zwangsgeld. Die Artemisia-Verkaufsfirma Teemana kann ihre 5000 Euro behalten, die bereits vom Konto abgebucht, aber noch nicht beim Landratsamt angekommen waren. Dies bewirkte ein erneuter Eilantrag des Anwalts von Teemana am Verwaltungsgericht. Solange das Verfahren um den Eilantrag dauert, verzichtet das Landratsamt auf Zwangsmaßnahmen, mit denen es das Verkaufsverbot für das Heilkraut Artemisia

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich