Winnenden

Brandstiftung am Bahnhof Winnenden: Sofa steht in Flammen

Brand
Ein Foto der Feuerwehr zeigt das Sofa, das im Dickicht brannte. © Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Winnenden ist am frühen Montagabend unter dem Stichwort „Verdächtiger Rauch“ zu einem Einsatz am Winnender Bahnhof alarmiert worden. Wie Pressesprecher Florian Claß mitteilt, habe ein Anrufer gegen 17 Uhr „eine schwarze Rauchwolke sowie Flammen“ gemeldet, den genauen Brandort aber nicht lokalisieren können. Kurz darauf stand fest: Es handelt sich um einen neuen Fall von Brandstiftung.

Ein brennendes Sofa im Dickicht 

„Die Erkundung des Einsatzleiters ergab ein brennendes Sofa im Dickicht zwischen Parkhaus und Bahnsteig“, schreibt Florian Claß. Der Brand sei durch die Feuerwehr gelöscht worden. Der Bahnverkehr sei durch die Löscharbeiten nicht beeinträchtigt gewesen. Laut Polizei entstand nur ein „minimaler Sachschaden“. Auch griffen die Flammen offenbar nicht auf die Sträucher in der Umgebung über.

Neben der Polizei war die Feuerwehr Abteilung Stadtmitte sowie Buchenbach mit drei Fahrzeugen im Einsatz.

Die Polizei geht davon aus, dass jemand das Sofa in Brand gesteckt hat. „Die Polizei ermittelt, es liegen Hinweise auf Brandstiftung vor, Verursacher ist bislang unbekannt“, gab Polizeisprecher Robert Kauer am Dienstagmorgen aus dem Polizeipräsidium in Aalen durch.

Erinnerungen an die Brandserie im Juli werden wach

Beim Stichwort Brandstiftung werden in Winnenden direkt Erinnerungen an die Brandserie vor wenigen Wochen wach: Im Juli brannten in Winnenden mehrfach Container, mutwillig in Brand gesetzt, unter anderem beim Georg-Büchner-Gymnasium. In den vergangenen Wochen war es aber ruhig geblieben - eventuell auch, weil die Polizei ihre Präsenz verstärkt hatte.

Zeugenhinweise im aktuellen Fall nimmt das Polizeirevier Winnenden unter der Telefonnummer 07195/69 40 entgegen.

Die Freiwillige Feuerwehr Winnenden ist am frühen Montagabend unter dem Stichwort „Verdächtiger Rauch“ zu einem Einsatz am Winnender Bahnhof alarmiert worden. Wie Pressesprecher Florian Claß mitteilt, habe ein Anrufer gegen 17 Uhr „eine schwarze Rauchwolke sowie Flammen“ gemeldet, den genauen Brandort aber nicht lokalisieren können. Kurz darauf stand fest: Es handelt sich um einen neuen Fall von Brandstiftung.

Ein brennendes Sofa im Dickicht 

„Die Erkundung des Einsatzleiters

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper