Winnenden

Corona: Kinder toben im Feriencamp der SV Winnenden fast wie gewohnt - Eltern müssen sich umstellen

SVWI02
Ein Mädchen stößt Betreuer Florian Schulze in das Schnitzelbecken. © Ralph Steinemann Pressefoto

Sommerferien sind Feriencampzeit. Kinder haben ihren Spaß, Eltern können etwas durchschnaufen. Auch wenn in diesem Jahr alles etwas anders ist. „Wir haben weniger Anmeldungen als in den Jahren zuvor“, erzählt Dagmar Heyden von der SV Winnenden. Einige Eltern scheinen wegen der Corona-Pandemie skeptisch zu sein. Das merkt auch Florian Schulze. Der 23-Jährige koordiniert für die SV die Abläufe des Camps und ist als Betreuer dabei. „Die Eltern schnappen sich am Ende des Tages ihr Kind und

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar