Winnenden

Corona-Lockerung: Der Schuhladen Grotz in Winnenden ist startklar für Montag

SchuhGrotzCorona
Joachim Grotz und Tochter Cara Grotz im Schuhladen in Winnenden: Für Öffnung am Montag vorbereitet. © Gaby Schneider

Der Rems-Murr-Kreis ist einer der wenigen im Land, die eine Inzidenz unter 50 haben. Wenn es dabei bleibt bis Sonntagabend, dann dürfen nach unserem Wissensstand vom Freitag alle Geschäfte im Kreis öffnen. Schuhhändler Joachim Grotz ist startklar für die Öffnung: „Wenn sich die Infektionszahlen in Grenzen halten, wenn wir keine anderslautenden Anweisungen vom Landkreis oder der Landesregierung bekommen, dann gehen wir davon aus, dass wir am Montag den Schuhladen in der Max-Eyth-Straße und das Schuhgeschäft in der Markstraße öffnen.“ Grotz hat Schuhe in großer Zahl bereitstehen, und sein Team ist präsent. Das ganze Geschäft ist auf eine Öffnung bei begrenzter Kundenzahl vorbereitet. Dass das Team des Schuhladens die Kunden zählen wird und dass alle streng auf die Infektionsregeln achten werden, betont er allerdings auch. Was er nicht haben möchte: dass Kunden in größeren Gruppen zum gemeinsamen Einkauf kommen.

Falls die Ladenöffnung wegen der Infektionszahlen doch nicht möglich sein sollte, dann würden die beiden Schuhgeschäfte in Winnenden immerhin für Kunden öffnen, die einen Termin bekommen haben. Auf der Homepage von Grotz können Kunden via Click & Meet Termine vereinbaren. 20 Kunden pro Stunde bekommen einen Termin.

Für Händler im Landkreis ist die Frage: Kann es sein, dass sie am Montag aufmachen und am Dienstag schon wieder schließen müssen, weil die Infektionszahlen wieder höher sind? Und: Wenn nur der Rems-Murr-Kreis offene Geschäfte hat, wie bewältigt man dann den Einkaufstourismus?