Winnenden

Die Kreisstraße nach Bürg ist bis mindestens Mitte September 2021 frei befahrbar

SanierungKreisstrasse
Der Sanierungsfall Bürger- und Ebniseestraße zwischen Höfen und Bürg. Gesperrt wird frühestens Mitte September. © Gaby Schneider

Anfang der Sommerferien, da war doch was? Zumindest Bewohner von Bürg und Pendler, die von der Berglener Höhe durchs Dorf nach Höfen und weiter nach Winnenden fahren, haben sich mit dem für Schulkinder wichtigen Datum den Beginn der Ebnisee-Straßensanierung gemerkt. Doch die Straße ist noch immer frei befahrbar, von der erwarteten Vollsperrung keine Spur. „Die Sperrung kommt frühestens Mitte September, vielleicht auch Ende September“, sagt der zuständige Teamleiter Planung und Bau vom Landratsamt.

Trotzdem habe der Bau diese Woche begonnen, es hat sich nichts verzögert. Der Kreistag hat am 19. Juli die Arbeiten an die Winnender Firma Klöpfer vergeben, am Donnerstag war eine erste Vor-Ort-Besprechung der Bauleute mit den Planern vom Kreis und vom bauleitende Ingenieurbüro Klinger & Partner, und nächste Woche wird es wieder eine geben, mit der Stadt und mit der Feuerwehr, um die Umleitungsstrecke zu begutachten: Wo müssen noch Hindernisse aus dem Weg geräumt, Äste abgeschnitten werden, die entlang der Feldwege an den Linienbus schlagen würden? Solche Sachen.

„Man sieht bis Mitte August noch nichts, aber die Vorarbeiten laufen“, sagt Karsten Klein. „Unter anderem erstellt die Firma Klöpfer nun die Ausführungsplanung und einen Bauzeitenplan.“ Er denkt, dass ab 16. August erste Baumaschinen zu sehen sein werden, weil am Anfang der künftigen Großbaustelle, kurz vor der Haarnadelkurve beim Steinbruch, und am Ende des ersten Abschnitts, also am Schulerhof, neue Entwässerungsanlagen gebaut werden. Wenn die komplette Straße aufgerissen ist, muss das Regenwasser ja trotzdem abgeleitet werden. Gesperrt wird die Straße dafür aber noch nicht. „Wenn die Stützwand aus Beton Gestalt annimmt, werden wir die Belagsarbeiten ausschreiben“, kündigt Klein an. Wenn Abschnitt 1 nach acht Monaten fertig ist, bekommt auch die Bürger Straße bis zur Kreuzung mit der Kreisstraße nach Hertmannsweiler eine neue Asphaltschicht. Sie ist voller Dellen und teils geflickter Risse.

Anfang der Sommerferien, da war doch was? Zumindest Bewohner von Bürg und Pendler, die von der Berglener Höhe durchs Dorf nach Höfen und weiter nach Winnenden fahren, haben sich mit dem für Schulkinder wichtigen Datum den Beginn der Ebnisee-Straßensanierung gemerkt. Doch die Straße ist noch immer frei befahrbar, von der erwarteten Vollsperrung keine Spur. „Die Sperrung kommt frühestens Mitte September, vielleicht auch Ende September“, sagt der zuständige Teamleiter Planung und Bau vom

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper