Winnenden

Fehlende Flüchtlingsunterkünfte stellen Stadt vor Herausforderungen

ortsschild winnenden symbol symbolbild
Symbolbild. © Gabriel Habermann

Winnenden.
Die Stadt steht vor weiteren Herausforderungen in der Flüchtlingsarbeit. Eines der Kernthemen in der nächsten Zeit wird die Unterbringung sein, denn: Im November dieses Jahres endet der Mietvertrag für die Anschlussunterbringung in der Friedrich-Jakob-Heim-Straße, die Kreisbau wandelt die Unterkunft in private Wohnungen für Flüchtlinge um, beziehungsweise hat das schon getan. Rund 50 Flüchtlinge müssen von dort auf andere Einrichtungen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich