Winnenden

Feuerwehrmann stirbt bei Einsatz

1/6
Löschgruppenfahrzeug verunglückt - Bild 01_0
Feuerwehr Leutenbach: tragischer Unfall beim Einsatz. © Benjamin Beytekin
2/6
Löschgruppenfahrzeug verunglückt - Bild 04_1
Feuerwehr Leutenbach: tragischer Unfall beim Einsatz. © Benjamin Beytekin
3/6
Löschgruppenfahrzeug verunglückt - Bild 02_2
Feuerwehr Leutenbach: tragischer Unfall beim Einsatz. © Benjamin Beytekin
4/6
Löschgruppenfahrzeug verunglückt - Bild 03_3
Feuerwehr Leutenbach: tragischer Unfall beim Einsatz. © Benjamin Beytekin
5/6
Löschgruppenfahrzeug verunglückt - Bild 05_4
Feuerwehr Leutenbach: tragischer Unfall beim Einsatz. © Benjamin Beytekin
6/6
Löschgruppenfahrzeug verunglückt - Bild 06_5
Feuerwehr Leutenbach: tragischer Unfall beim Einsatz. © Benjamin Beytekin

Leutenbach.
Vermutlich an einem Herzstillstand ist in der Neujahrsnacht ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz gestorben. Selbst die schnelle Hilfe der Kameraden konnte ihn nicht mehr retten.

In der Silvesternacht gegen 01.50 Uhr wollte ein 60 Jahre alter Feuerwehrmann zu einem Fahrzeugbrand im Ortsteil Weiler zum Stein fahren. Vermutlich erlitt er während der Fahrt einen Herzstillstand. Das teilte die Polizei mit. Das Einsatzfahrzeug  fuhr daraufhin führerlos über eine Kreuzung, durchbrach eine Hecke, überfuhr ein Verkehrszeichen und rammte schließlich gegen die Wand eines Mehrfamilienhauses in der Brunnenstraße. 

Die mitfahrenden Feuerwehrleute blieben unverletzt. Sie begannen sofort mit Erste-Hilfe-Maßnahmen, doch auch die kurz darauf eintreffende Rettungsteam konnten  dem Mann nicht mehr helfen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der am Einsatzfahrzeug entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 8 000 Euro. Bürgermeister Kiesel machte sich vor Ort ein Bild der Lage.