Winnenden

Guillermo Aparicio: Trauer um  den Wahl-Winnender und Schriftsteller

Guillero Aparicio Schriftsteller aus Winnenden
Guillermo Aparicio (†). © Habermann

Am Mittwoch, 26. Mai, ist der spanische Autor Guillermo Aparicio, genannt „Apa“, im Alter von 81 Jahren gestorben. Von 2001 bis 2018 lebte Aparicio mit seiner Frau in Winnenden. Er war als Übersetzer, Journalist und Schriftsteller bekannt. Außer Gedichten und Prosa verfasste der Wahl-Winnender Koch- und Sprachbücher in Reihen wie „Spanisch für Besseresser“. Zudem war er Redakteur und Mitherausgeber der monatlichen Lokalzeitung „Stuttgarter Osten“ und schrieb gelegentlich für die Taz und den SWR. Im Alter spielte er außerdem Theater beim Jungen Ensemble Stuttgart. Ursprünglich war er Priester im Jesuitenorden.

Im Baskenland aufgewachsen

1940 ist Aparicio in Villadiego zur Welt gekommen, einem kleinen Ort mitten auf der spanischen Hochebene. Das berichtet unserer Zeitung Lehrer Martin Baier, der sich mit seinen Schülern in einem Literaturprojekt mit Winnender Autoren beschäftigt, per E-Mail. Aparicio sei in einer kleinen Industriestadt Nordkastiliens und im Baskenland aufgewachsen. Sein Studium der Philosophie und Theologie führte ihn nach Loyola, München, Santander, Bilbao und Madrid. 1970 ist er nach Berlin gezogen. Dort heiratete er Josefine Vogl. Bis 1974 lebte die Familie dort, dann sechs Jahre in Aachen, fast zweiundzwanzig weitere in Stuttgart. 1983 wurde Aparicio deutscher Staatsbürger. „Als Spanier bin ich übrigens sehr stolz darauf, ein Deutscher zu sein“, sagte Guillermo Aparicio.

Am Mittwoch, 26. Mai, ist der spanische Autor Guillermo Aparicio, genannt „Apa“, im Alter von 81 Jahren gestorben. Von 2001 bis 2018 lebte Aparicio mit seiner Frau in Winnenden. Er war als Übersetzer, Journalist und Schriftsteller bekannt. Außer Gedichten und Prosa verfasste der Wahl-Winnender Koch- und Sprachbücher in Reihen wie „Spanisch für Besseresser“. Zudem war er Redakteur und Mitherausgeber der monatlichen Lokalzeitung „Stuttgarter Osten“ und schrieb gelegentlich für die Taz und den

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper