Winnenden

Holzwarth wiedergewählt

1/7
OB-Wahl in Winnenden_0
Der Backnanger Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper (rechts) im Gespräch mit dem Winnender Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth (links), der im Januar ebenfalls als möglicher Oberbürgermeister-Kandidat von Stuttgart im Gespräch war. © Diana Nägele
2/7
OB Wahl Winnenden_1
Gemeindewahlausschuss verfolgt die Stimmauszählung der OB-Wahl. © Diana Nägele
3/7
OB Wahl Winnenden_2
Eva und Hartmut Holzwarth erhalten Blumen von der Stadt Winnenden. © Diana Nägele
4/7
Buergermeister_Winnenden_02_3
© Ramona Adolf
5/7
_4
Eva und Hartmut Holzwarth erhalten Blumen von der Stadt Winnenden. Zu den Gratulanten gehören auch Volker Tottmann (stellvertretender Bürgermeister Berglen) und Christiane Dürr (Erste Bürgermeisterin Waiblingen).
6/7
_5
Gemeindewahlausschuss verfolgt die Stimmauszählung der OB-Wahl.
7/7
_6
OB Hartmut Halzwarth mit OB Nopper im Gespräch.

20.55 Uhr: Endergebnis und Wahlbeteiligung bei der Winnender OB-Wahl stehen fest: 91,4 Prozent der Wähler stimmten für Hartmut Holzwarth, 8,6 Prozent für Sonstige. Die Wahlbeteiligung liegt bei 25,8 Prozent.


20.36 Uhr:  Wahllokal Haus im Schelmenholz 2: 91,7 Prozent für Holzwarth, 8,3 Sonstige.


20.34 Uhr: Wahllokal Maximilian-Kolbe-Haus: 88,4 Prozent der Wähler stimmen für Holzwarth, 11,7 Sonstige.


20.21 Uhr: Wahllokal Buchenbachhalle 3: 86,4 Prozent für Holzwarth, 13,7 Prozent für Sonstige.


20.14 Uhr: Wahllokal Kindergarten Pfützen: 93,4 Prozent für Holzwarth, 6,6 für Sonstige.


20.13 Uhr: Wahllokal Buchenbachhalle 2: 92,3 Prozent wählen Hartmut Holzwarth, 7,7 Prozent für Sonstige.


20.11 Uhr: Auch Bürgermeister Jürgen Kiesl mit Gattin sowie Bürgermeister Gerhard Häuser mit seiner Frau verfolgen das Ergebnis der OB-Wahl im Winnender Rathaus.


20.07 Uhr: Wahllokal Grundschule Hertmannsweiler: 88,3 Prozent für Holzwarth, 11,7 Prozent für Sonstige.


20.06 Uhr: Wahllokal Haus im Schelmenholz 1: 82,3 Prozent für Holzwarth, 17,8 Prozent Sonstige.


20.05 Uhr: Wahllokal Ganztagsschule 2: 87,2 Prozent für Holzwarth, 12,8 Prozent für Sonstige.


20.04 Uhr: Wahllokal Albert-Schweizer-Kindergarten: 97,3 Prozent für Holzwarth, 2,7 für Sonstige.


20 Uhr: OB Holzwarth hält Ansprache und dankt allen, die gewählt haben. "Das ist wichtig für die Demokratie", so Holzwarth und dankte auch denen, die ihn nicht gewählt haben. In den kommenden acht Jahren will er für alle Winnender gleichermaßen da sein, versprach er. Das Zwischenergebnis liegt bei 91,7 Prozent Zustimmung.


 

19.45 Uhr: Wahllokal Paul-Schneider-Haus: 94 Prozent der Stimmen gehen an Hartmut Holzwarth, 6 Prozent für Sonstige.


19.43 Uhr: Wahllokal Grundschule Schelmenholz 2: Holzwarth erhält 89,7 Prozent der Stimmmen, 10,3 Prozent erhalten weitere Bewerber.


19.42 Uhr: Inzwischen sind rund 80 Besucher im Rathaus, die die Wahlergebnisse verfolgen.


19.40 Uhr: Ein weiteres Briefwahlergebnis steht fest: Bei Nummer vier stimmten 89,5 Prozent für Holzwarth, 10,5 Prozent für Sonstige.


19.39 Uhr: Wahllokal Grundschule Höfen: 95,9 Prozent für Holzwarth, 4,1 für Sonstige.


19.38 Uhr: Wahllokal Notariat: 93 Prozent für Holzwarth, 7 Prozent für sonstoge Bewerber.


19.31 Uhr: Wahllokal Vereinsraum Hanweiler: 98,4 Prozent für Holzwarth, 1,6 Prozent für Sonstige.


19.30 Uhr: Wahllokal Rathaus Baach: 96,9 Prozent der Wähler stimmten für Holzwarth, 3,1 Prozent für Sonstige.


19.29 Uhr: Briefwahlbüro 3 steht fest: 90 Prozent für Wahler, 10 Prozent für Sonstige.


19.28 Uhr: Wahllokal Feuerwehr Hertmannsweiler: 82,8 Prozent für Holzwarth, 17,2 Prozent für Sonstige.


19.27 Uhr: Wahllokal Kastenschule: 93,4 Prozent für Holzwarth, Sonstige: 6,6 Prozent.


19.26 Uhr: Auch Landrat Richard Sigel ist im Winnender Rathaus.


19.14 Uhr: Wahllokal Kastenschule: 93,4 Prozent für Holzwarth, 6,6 Prozent für Sonstige bei 99 Wählern.


19.08 Uhr: Wahllokal Rathaus Breuningsweiler: 90,5 Prozent für Holzwarth, 9,5 Prozent für Sonstige. Hier wurden 181 Stimmen abgegeben (bei rund 700 Wahlberechtigten).


19.07 Uhr: Wahllokal Arkadien: 89,7 Prozent für Holzwarth, 10,3 Prozent für Sonstige.


19.05 Uhr: Haus der Jugend 2: 92,9 Prozent  für Holzwarth, 7,1 Prozent für Sonstige.


19.04 Uhr: Grundschule Hungerberg 2: 94,8 Prozent für Hartmut Holzwarth, 5,2 Prozent für Sonstige.


18.53 Uhr: Bei den weiteren Bewerbern haben mehrere gleich mindestens sechs Stimmen erhalten. Sie werden deshalb öffentlich genannt: Bürgermeister Norbert Sailer, Wulf Hanke, Nicole Steiger (FDP-Stadträtin).


18.52 Uhr: Briefwahlauszählung 2 steht fest. 88,8 Prozent für Holzwarth, 11,2 Prozent für Sonstige.


18.51 Uhr: Erste Briefwahlauszählung steht fest. 91,1 Prozent für Hartmut Holzwarth. 8,9 Prozent Sonstige.


18.50 Uhr: Wahllokal Ganztagesschule 1: 93,8 Prozent für Holzwarth, 6,2 Prozent Sonstige.


18.49 Uhr: Wahllokal Grundschule Hungerberg: 94,7 Prozent fr Holzwarth, 5,3 für Sonstige. Hier wurden 143 Stimmen abgegeben von rund 700 Wahlberechtigten.


18.42 Uhr: Wahllokal Grundschule Schelmenholz: 97,5 Prozent für Holzwarth. 2,5 Prozent Sonstige.


18.41 Uhr: Wahllokal Haus der Jugend: 92,3 Prozent für Hartmut Holzwarth. 7,7 Prozent für Sonstige.


18.40 Uhr: Wahhlokal Höfen: 97 Prozent für Holzwarth. 3 Prozent für Sonstige.


18.35 Uhr: Wahllokal Birkmannsweiler Buchenbachalle: 79,3 Prozent für Holzwarth, 20,7 Prozent für Sonstige.


18.25 Uhr: Gretel-Nusser Kindergarten: 94,7 Prozent für Hartmut Holzwarth, 5,3 für Sonstige.


18.20 Uhr: Zweites Wahllokal Rathaus wurde ausgezählt: 97,5 Prozent für Hartmut Holzwarth. 2,5 Prozent Sonstige.


18.14 Uhr:  Erstes Wahllokal ist ausgezählt: 96,2 Prozent für Hartmut Holzwarth. Sonstige Bewerber 3,8 Prozent.


Winnenden. Ein Streifzug durch Wahllokale am Sonntagnachmittag hat ergeben, dass die vom einzigen Kandidaten, Amtsinhaber Hartmut Holzwarth, erhoffte Wahlbeteiligung von 33 Prozent nicht erreicht werden wird. Lesen Sie hier ab 18 Uhr alle aktuellen Entwicklungen zur OB-Wahl in Winnenden.