Winnenden

Jagdterrier aus Bachrohr befreit

1/4
Hund steckt in Bachrohr fest Feuerwehr im Einsatz
In Backnang musste ein Hund aus einem Bachrohr befreit werden. © Leonie Kuhn
2/4
Hund steckt in Bachrohr fest Feuerwehr im Einsatz
In Backnang musste ein Hund aus einem Bachrohr befreit werden. © Leonie Kuhn
3/4
Hund steckt in Bachrohr fest Feuerwehr im Einsatz
In Backnang musste ein Hund aus einem Bachrohr befreit werden. © Leonie Kuhn
4/4
Hund steckt in Bachrohr fest Feuerwehr im Einsatz
In Backnang musste ein Hund aus einem Bachrohr befreit werden. © Leonie Kuhn

Backnang. Weil ein Jagdterrier in einem Bachrohr feststeckte, rückte am Donnerstagmittag die Freiwillige Feuerwehr Backnang aus.

Die Meldung hieß: "Tier in Not. Hund steckt in Rohr fest." Der Jagdterrier hatte womöglich die Fährte einer Katze aufgenommen und kroch sieben bis acht Meter weit in ein Bachrohr. Gegen 12.25 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Backnang alarmiert, die daraufhin nach Backnang Schöntal auf Höhe Hagnauer Weg ausrückte.

"Der Jagdterrier konnte sich nicht drehen und musste verstehen, dass er rückwärts laufen soll", erklärt Einsatzleiter Roger Weik. Der Versuch den Hund mit Leckerlis zu locken, scheiterte. Als nächstes klopften die Feuerwehrmänner gegen das Rohr. Diese Aktion glückte. Der Hund lief so weit zurück, dass ein Feuerwehrmann ihn mit einem beherzten Griff aus dem Rohr heben konnte. Nach einer knappen Stunde war der Jagdterrier wieder in Freiheit und wedelte wohlauf mit seinem Schwanz.