Winnenden

Kärcher, Feuerwehr, Bar und Bäcker: Museumsnacht (14.5.) in Winnenden

Museumstag
Das Kärcher-Museum bietet auch im Freien Interessantes über die Firma. Archivfoto: Schneider © Gaby Schneider

In der Nacht vor dem Internationalen Museumstag, am Samstag, 14. Mai, soll die Remstal-Museumsnacht von 18 bis 24 Uhr stattfinden. Remstalweit öffnen 40 Museen, Galerien, Kunstvereine und Ausstellungshäuser ihre Türen. Winnenden ist als Mitglied des Tourismus-Vereins Remstalroute mit von der Partie. Nachtschwärmer haben die Möglichkeit, Stadtgeschichte, Kunst und Kultur in besonderer Atmosphäre zu erleben und Menschen zu treffen. Der Eintritt ist überall frei.

Mehrgenerationenhaus, Brändle-Bar,...

Der Kunstsalon stellt die neue Offspace-Ausstellung in der Unterführung des Kronenplatzes (Einführung um 18 Uhr) vor. Im Umfeld gibt es weitere kleine Ausstellungen: Im Mehrgenerationenhaus an der Ringstraße 36 sind Ölbilder und Holzschnitte von Eva Schwanitz zu sehen. Bei der Bio-Bäckerei Weber findet man Zeichnungen der Schorndorferin Renate Busse an den Wänden und in der Brändle-Bar, ebenfalls im gleichen Gebäude, sowie in Schaufenstern der Apotheke am Kronenplatz, Marktstraße 1, zeigt die Leutenbacher Künstlerin Sibylle Bross Malerei.

In den leeren Schaufenstern der noch nicht belegten Geschäfte des Holzmarktcarrés (Vermieter Class Hausbau und Immobilien, Ringstraße 57) stellen Mitglieder des Kunstsalons aus: Jaro Benoni, Barbara Kastin, Alfons Koller, Elke Lang-Müller, Norbert Ries, Eva Schwanitz.

Draußen auf dem Holzmarktplatz spielen und singen ab 18.30 Uhr Mara und Malinka, Singer-Songwriterinnen, eine von ihnen aus Winnenden, ihre eigenen Lieder und begleiten sich auf der Gitarre.

Livemusik wird es auch in der Brändle-Bar geben, es tritt Debbie Kammerer auf: Die 28-Jährige lässt melodiösen Deutschpop hören, ihre bekanntesten Lieder heißen „Kopf aus“, „Wut im Bauch“ und „Kampf“. Beginn ist um 20 Uhr, wer einen Platz sicher haben will, reserviert unter0 71 95/6 44 22.

In der Biobäckerei ist ab 20 Uhr Lunedi mit instrumentaler Weltmusik zu hören. Vibrafon und Blockflöte (Susanne Druschel, Winterbach), Gitarre (Günter Schnell, Kleinheppach), Bass (Ulrike Ackermann, Warmbronn) und Percussion (Klaus Späth, Buoch, Geschäftsführer der Bäckerei).

Vier Museen öffnen

Folgende Museen und Einrichtungen in Winnenden öffnen:

  • Galerie Winnenden Fotografie und Technik (über 80 fotografische Gegenüberstellungen ab 1900 und heute; analoge Fotografie auf Glasplatte und Film ab 1839 in über 200 Exemplaren inklusive Großbildkameras). Rathausgebäude Torstraße 10, separater Eingang. Alkoholfreie Getränke gibt es gegenüber in der „Abfüllbar“.
  • Feuerwehrmuseum Winnenden, zwischen Bahnhof und Busbahnhof.
  • Heimatmuseum im Torturm, Marktstraße, drei Stockwerke. Einen Vortrag über das „Virtuelle Stadtmuseum“ hält Stadtarchivarin Michaela Couzinet-Weber im großen Sitzungssaal des Rathauses (Torstraße 10) von 18 bis 19.30 Uhr.
  • Kärchermuseum, von 18 bis 22 Uhr, an der Alfred-Kärcher-Straße. (Reise durch die Reinigungstechnik und die über 80-jährige Geschichte des Unternehmens, Entwicklungen auf den Gebieten Robotik, Ergonomie und Design, Führungen, eine Filmschau und eine illuminierte Sonderausstellung historischer und aktueller Geräte, Vorträge, Demonstration eines frühen Kärcher-Warmluftgerätes). Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Bitte öffentliche Verkehrsmittel nutzen, Parkmöglichkeiten stehen zusätzlich am Kärcher-P 1 am Bahnhof zur Verfügung.

In der Nacht vor dem Internationalen Museumstag, am Samstag, 14. Mai, soll die Remstal-Museumsnacht von 18 bis 24 Uhr stattfinden. Remstalweit öffnen 40 Museen, Galerien, Kunstvereine und Ausstellungshäuser ihre Türen. Winnenden ist als Mitglied des Tourismus-Vereins Remstalroute mit von der Partie. Nachtschwärmer haben die Möglichkeit, Stadtgeschichte, Kunst und Kultur in besonderer Atmosphäre zu erleben und Menschen zu treffen. Der Eintritt ist überall

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion