Winnenden

Martin Baier bietet Stadtführung an: Winnenden im Nationalsozialismus

Lehrer Martin Baier
Martin Baier. © ALEXANDRA PALMIZI

Wie war es in der Stadt, als die Nationalsozialisten an der Macht waren? Das sogenannte „Dritte Reich“ hat vor 88 Jahren begonnen und vor 80 aufgehört. „Es gibt bald keine Zeitzeugen mehr“, sagt der Winnender Martin Baier. Als er selbst noch Schüler war, hatte er noch eine prägende Begegnung mit einem Mann, der das Konzentrationslager überlebt hat. Inzwischen ist Baier selbst Lehrer, seine Schüler müssen mit Filmen und Büchern vorliebnehmen. Doch wer erzählt davon, was sich in ihrer Heimat

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion