Winnenden

Neben dem Winnender Rathaus zwei Häuser abgerissen: Wohnbau geplant

Wagnerstraße
Mauerreste und Schutt sind übrig von den beiden alten Häusern, die an der Wagnerstraße abgerissen wurden. © Schmitzer

Es ging ganz schnell. Innerhalb weniger Tage hat eine Abbruchfirma die beiden alten Häuser an der Wagnerstraße abgebaut, die seit vielen Monaten leerstehen. Die Firma Pfleiderer Projektbau will an dieser Stelle ein neues Zehnfamilienhaus errichten mit zwei Giebeln an den Enden des Hauses und in der Mitte einem Flachdach mit Sonnenterrassen. Die Pläne hat Pfleiderer im Februar im Technischen Ausschuss des Gemeinderats vorgestellt, wo sie auf große Zustimmung trafen.

Bauantrag noch nicht durch

Die Gemeinderäte hatten eine Baugenehmigung befürwortet, aber damit ist ein Bauantrag noch nicht durch. Im Augenblick befassen sich die Baufachleute im Rathaus mit der Genehmigung. Alessandro Stenti von der Firma Pfleiderer rechnet im September mit der Erlaubnis zu bauen, und dann möchte die Firma auch sofort beginnen. Der Plan: Fast die gesamte Erdgeschossfassade besteht aus Garagentoren.

Rein gestalterisch geht es Architekt Frank Rommel darum, dass das Erdgeschoss wie ein Sockel wirkt, auf dem das Haus aufgesetzt ist. Rein praktisch haben die Garagen viele Gründe: Es wäre gar nicht einfach gewesen, für dieses Haus im alten Stadtkern direkt an der teilweise noch vorhandenen alten Stadtmauer, am Diebsturm und an Nachbarhäusern einen Keller für eine Tiefgarage auszuheben.