Winnenden

Neuer Barbershop Sherko in Winnenden liegt direkt neben einem Friseursalon

Sherkos Barber Shop
Sherzad Hizny hat an der Seehalde einen Barbershop eröffnet. © Alexandra Palmizi

An der Seehalde gibt es nun in unmittelbarer Nachbarschaft seit knapp einem Monat mit „Sherkos Barber Shop“ einen zweiten Friseur. Im Gebäude nebenan ist Sonja Stoppel mit ihrem Friseurgeschäft beheimatet. Zu Ärger oder Streit führt die Konkurrenzsituation allerdings nicht. „Es gibt überhaupt keine Probleme. Wir verstehen uns super“, erzählt Sherzad Hizny, den alle nur „Sherko“ nennen.

Die meisten seiner Freunde wissen gar nicht, dass er eigentlich Sherzad mit Vornamen heißt. „Wenn sie diesen Artikel lesen, dann erkennen sie mich nur an dem Foto“, sagt er lachend.

Leerstehende Gebäude hat sich der 28-Jährige auch in Stuttgart angeschaut

Seit sechs Jahren lebt Sherzad Hizny in Backnang, hat dort bei einem Friseur gearbeitet. Auf der Suche nach einem eigenen Laden ist er schon lange. „Ich suche seit zwei Jahren, habe mir in Stuttgart mehrere Gebäude angeschaut. Aber es hat nie geklappt“, erzählt Hizny.

Bis ihn vor kurzem eine Kundin auf das freie Geschäft an der Seehalde aufmerksam gemacht hat. „Innerhalb von zwei Wochen habe ich entschieden, dass ich hier in Winnenden eröffnen möchte“, sagt er stolz. Berührungspunkte mit der Stadt hatte er ansonsten bisher nicht. „Außer, dass ich in Backnang schon einige Kunden von hier hatte.“ Diese haben es jetzt nicht mehr so weit.

Damit auch „Sherko“ selbst einen kürzeren Weg zur Arbeit hat, ist er auf der Suche nach einer Wohnung in Winnenden – bislang erfolglos.

Er kommt aus dem Irak, hat hier eine Freundin und einen Sohn

Freitags und samstags ist sein Barbershop schon gut gefüllt, wie Sherzad Hizny berichtet. Unter der Woche könnte noch mehr Betrieb sein, aber Hizny ist für den Anfang zufrieden.

Denn er kann seiner Leidenschaft nachgehen und das im eigenen Laden: Haare schneiden, rasieren, Augenbrauen zupfen. „Alles, was ein Barber eben macht, mache ich auch“, sagt er lächelnd. Auch Frauen schneidet er die Haare, was für einen Barber sonst eher unüblich ist.

Die Ausbildung zum Friseur hat er noch in seiner Heimat hinter sich gebracht. „Ich komme aus dem Irak. Dort habe ich Abitur und dann meine Ausbildung gemacht. Dort bekommt man aber nur zwei Euro für einen Haarschnitt. Also bin ich nach Deutschland gekommen“, erzählt er. Das war im Jahr 2015. „Ich bin alleine hierhergekommen. Inzwischen habe ich hier eine Freundin und einen Sohn. Er ist eineinhalb Jahre alt“, sagt „Sherko“, der 28 Jahre alt ist.

Wenn er nicht in seinem Barbershop steht, dann betätigt er sich sportlich. „Ich spiele Fußball beim SV Großer Alexander Backnang. Meine Position ist vorne rechts“, erzählt der Stürmer. Er habe schon überlegt, mit dem Kicken aufzuhören. „Aber ich habe gemerkt, dass es nicht ohne geht“, sagt er lächelnd. Auch Joggen und Schwimmen zählt Sherzad Hizny zu seinen Hobbys.

Der 28-Jährige wünscht sich, dass bald wieder Normalität einkehrt, die 3G-Regel für ihn nicht mehr gilt. „Vor der Pandemie sind Leute wöchentlich oder alle zwei Wochen zum Friseur gegangen. Weil unter anderem die Discos geschlossen hatten, war das für viele nicht mehr nötig. Sie kommen jetzt nur noch einmal im Monat“, seufzt er. Wer sich die Haare schneiden lassen möchte, kann mit und ohne Termin kommen.

Geöffnet ist der Barbershop an Montagen von 14 bis 19 Uhr, dienstags bis freitags von 9 bis 19 Uhr und an Samstagen von 8.30 bis 17 Uhr. Kontakt: Tel. 0 71 95/7 04 30 67, Whatsapp: 01 76/29 28 66 84, Instagram: sherko_barber_shop).

An der Seehalde gibt es nun in unmittelbarer Nachbarschaft seit knapp einem Monat mit „Sherkos Barber Shop“ einen zweiten Friseur. Im Gebäude nebenan ist Sonja Stoppel mit ihrem Friseurgeschäft beheimatet. Zu Ärger oder Streit führt die Konkurrenzsituation allerdings nicht. „Es gibt überhaupt keine Probleme. Wir verstehen uns super“, erzählt Sherzad Hizny, den alle nur „Sherko“ nennen.

Die meisten seiner Freunde wissen gar nicht, dass er eigentlich Sherzad mit Vornamen heißt. „Wenn

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper