Winnenden

Ohne Stau zur Deponie Winnenden? Neue Anlieferung soll Südumgehung entlasten

Deponie
Deponie Winnenden: Bei großem Andrang stauen sich die Autos vom Kassenhäuschen bis weit zurück auf die Südumgehung. © Schmitzer

Die Deponie Eichholz ist mit 20 Hektar die größte und zentralste des Rems-Murr-Kreises, betrieben von der Abfallwirtschaft Rems-Murr (AWRM). Seit 2005 wird kein frischer Müll mehr deponiert, es werden allenfalls kleine Mengen Bauschutt eingebaut. Aber im Untergrund, da liegt der Schrott von Jahrzehnten. Obendrauf fungiert das Gelände als Müllumschlagplatz. Sperriger Restmüll wird dort gegen Gebühr und getrennt nach Material gesammelt und zur Verbrennung nach Stuttgart-Münster weitergeleitet.

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion