Winnenden

Pfleger-Ausbildung mit Perspektive

Gesundheitsberuf
Reges Schülerinnen-Interesse am Stand des Bundesamts für Familie bei der Pflege- und Gesundheitsberufe-Messe „Abenteuer Mensch“. © Schneider / ZVW

Winnenden. „Mit der Messe wollen wir zeigen, dass ein Pflegeberuf spannend ist und dass man sich damit auch weiterentwickeln und sogar studieren kann“, sagt Franka Zanek. Seit diesem Jahr ist sie Integrationsbeauftragte der Stadt, dennoch organisiert sie wieder die Ausbildungsmesse „Abenteuer Mensch“ mit, bei der sich Kliniken, Altersheime, Pflegedienste, Schulen vorstellen.

Video: Auf der Berufsmesse Abenteuer Mensch in Winnenden wurden viele Berufe vorgestellt, die Jugendliche hatten große Auswahl.

Der Fachkräftemangel in der Branche ist groß, und derzeit kommen viele Menschen nach Deutschland, um sich ein neues Leben aufzubauen. Nicht nur als Asylsuchende, sondern auch aus EU-Ländern. „Geflüchtete ohne Schulabschluss können zum Beispiel Pflegehelfer werden, in der Ausbildung einen Abschluss nachholen und später Pfleger und Schwestern entlasten“, sagt Franka Zanek. Sie hat in den Wohnheimen Einladungen verteilt, ehrenamtliche Dolmetscher stehen in der Hermann-Schwab-Halle zur Verfügung. Vom Angebot wird rege Gebrauch gemacht.

Den ganzen Artikel finden Sie in der Winnender Zeitung (13.10.) oder im E-Paper.

Haus im Schelmenholz hat Azubis aus aller Welt

Schon in der ersten Stunde hat die Ausbildungsmesse für Gesundheits- und Pflegeberufe ihren Besucherrekord geknackt. Hochgerechnet auf den Tag werden es 800 bis 900 Besucher sein, im Vorjahr waren es 613.

Noch einen Rekord meldet das Haus im Schelmenholz: „Wir starten mit 27 Azubis, so vielen wie noch nie“, sagt Hausdirektor Frank Walker. „Sie stammen aus Brasilien, Ecuador, Gambia, Kosovo, Syrien, sie kommen gut bei den Bewohnern an und begegnen alten Menschen mit Respekt.“

Am Samstag, 15. Oktober, von 10 bis 14 Uhr, findet in der Hermann-Schwab-Halle die Messe „Abenteuer Wirtschaft“ statt. Hier liegt der Fokus auf Industrie, Handwerk und Dienstleistung, die großen Winnender Einrichtungen Paulinenpflege, Psychiatrie und Rems-Murr-Klinikum werden aber auch wieder vertreten sein.