Winnenden

Rathaussturm in Schwaikheim

1/23
_UE_4351_0
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
2/23
_UE_4309-1_1
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
3/23
_UE_4533-1_2
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
4/23
_UE_4569-1_3
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
5/23
_UE_4556_4
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
6/23
_UE_4252-1_5
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
7/23
_UE_4259-1_6
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
8/23
_UE_4278-1_7
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
9/23
_UE_4283-1_8
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
10/23
_UE_4366-1_9
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
11/23
_UE_4337-1_10
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
12/23
_UE_4295-1_11
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
13/23
_UE_4373-1_12
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
14/23
_UE_4394-1_13
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
15/23
_UE_4401-1_14
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
16/23
_UE_4416-1_15
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
17/23
_UE_4436-1_16
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
18/23
_UE_4461-1_17
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
19/23
_UE_4509-2_18
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
20/23
_UE_4523-1_19
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
21/23
_UE_4547_20
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
22/23
_UE_4582-1_21
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)
23/23
_UE_4588-1_22
Die Narren aus Schwaikheim beim Rathaussturm. © Eva Hopfgarten (Online-Praktikant)

Schwaikheim. Kein Einsehen bei Petrus: Regen, Kälte und Wind haben dem Rathaussturm zugesetzt, Narren und Besucher auf die Probe gestellt. Wer konnte, suchte Zuflucht im Rathaus oder unter einem der provisorischen Zeltdächle auf dem Rathausplatz.

Die Stimmung war ohnehin zunächst gedämpft, denn es war klar, dass wegen eines Todesfalls bei den „Querköpf“ dieses Mal die Winnender Guggenmusikformation nicht den Marsch zur Eroberung des Rathauses blasen würde. Zudem erinnerten die gastgebenden „Sumpfgoischder“ mit einem besinnlichen, melancholischen Lied an den Verstorbenen. Immerhin war es ihnen gelungen, für Ersatz zu sorgen, die „Elefantis“ sprangen ein, ließen die Schwaikheimer also nicht hängen.

Wie sagte einer mit Galgenhumor: „Wenigstens müssen wir nicht schwitzen.“ So ein Rathaussturm nimmt nun mal seinen närrischen Lauf, sonst könnte, müsste man ihn gleich abblasen. Und so war es auch heuer keine große Überraschung, dass nach dem traditionellen Countdown, der Schwaikheimer Nationalhymne „Schwoiga“, sich der Rathausschlüsselbewahrer wieder mal sehr bitten ließ, ehe er sich gnädig dem närrischen und sonstigen Volk zeigte, gewohnt ungehalten, allerdings weniger als sonst über die Ruhestörung bei seiner Siesta klagend.

Ganz neu: Der Schultes hat den Baggerführerschein

Wieder entspann sich ein launiges Frotzelduell mit dem Obersumpfgoischd, in dem Gerhard Häuser mit der Neuigkeit aufwartete, dass er seit kurzem im Besitz des Baggerführerscheins sei. Er habe ja gar keine Wahl, als angesichts der vielen Baustellen und Projektvorhaben der Gemeinde selbst auf den Bock zu klettern.

Oh weh, der Schultes als Baggerführer, keine Frage, dass da die „Sumpfgoischder“ schwerste Sorgen um ihr eigenes Domizil, den Teufelsbrunnen, haben müssen, ist doch die Wasserleitungsbaustelle am Tiefbrunnen Rössleswiesen gar nicht so weit weg. Der wird ihnen doch wohl nicht das Wasser abgraben?

Und wenn der Rathaushäuptling sich schon als Mann der Praxis geriere, dann solle er doch, bitteschön, künftig daran auch denken, dass man, bevor man irgendwo Wände streicht, dafür sorgen muss, dass das Dach dicht ist – mit Wink Richtung Gemeindehalle.

Klarer Fall, dass der Schmäh zustimmenden Beifall erhielt, der allerdings den Widerstand bei Gerhard Häuser immer noch nicht brach. Es brauchte mehrere Anläufe und vereinte Kräfte, um ihm den Rathausschlüssel zu entwinden. Auch die Krawatte setzte er nicht ganz freiwillig dem obligatorischen Scherenschnitt aus, ehe er endlich kapitulierte und seinen Amtssitz widerwillig preisgab.

Hexen und sonstige verrückte Hühner

Gruselwetter hin oder her: Abordnungen des Unterweissacher Carnevals-Clubs, der Nellmersbacher Geesmusiker, der Remsecker Kelterhexen, der Verrückten Hühner aus Althütte, natürlich auch der Winnender Querköpf, der Esslinger Burgfeger, der Bittenfelder Mosthexen wurden auf dem Rathausplatz gesichtet. Auch die Schwaikheimer Putzteufel durften natürlich nicht fehlen.